Pellworm

Hafen von Tammensiel auf Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm) Hafen von Tammensiel auf Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm)

Mit knapp 40 qkm ist die Insel Nordseeheilbad Pellworm fast doppelt so groß wie Amrum, aber nur halb so groß wie Föhr. Ihre heutige Gestalt konnte die Insel Pellworm nach mehreren Sturmfluten bis zum Jahr 1800 nur mit Mühe retten. Nach erfolgreichen Landrückgewinnungen umschließt die Insel nun ein 25 km langer und acht Meter hoher Deich.

Der Tourismus ist auf Pellworm aufgrund ausgeprägter Landwirtschaft nicht so dominierend wie auf den anderen Nordseeinseln. Die 2000 Gästebetten verteilen sich auf kleine Quartiere und bringen der Insel, die mit sanftem Tourismus wirbt, 200.000 Übernachtungen pro Jahr. Mit dem Freizeitbad PelleExpress, einem reichhaltigen Angebot besonders für Familien mit Kindern wie Multisportarena und Inline-Kurse, dem Kur- und Gesundheitszentrum und der Mutter-Kind-Klinik präsentiert sich die Nordseeinsel Pellworm als interessante Urlaubsdestination besonders für Naturliebhaber. Das eigentliche Zentrum der Insel ist der Ort Tammensiel mit dem alten Hafen, der Kurverwaltung und dem Inselmuseum.

Obwohl für Autos zugelassen, lässt sich die Insel Pellworm am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden. Die beste Möglichkeit dazu bietet der Seedeich, von dem aus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel schnell zu erreichen sind. Einzigartig dabei ist das Rungholtmuseum, in dem Fundstücke der während der großen Flut von 1362 untergegangenen Stadt Rungholt zu sehen sind, die südlich von Pellworm lag.

Ein Urlaub auf der Insel Nordseeheilbad Pellworm vermittelt einzigartige Eindrücke von einer faszinierenden Natur.
 
Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.