Eiderstedt

Leuchtturm Westerhever Leuchtturm Westerhever

Die Nordsee-Halbinsel Eiderstedt entstand vor etwa 1000 Jahren durch Zusammenwachsen dreier Inseln und wird durch die Eider und deren Mündung von der Landschaft Dithmarschen getrennt. Sie erstreckt sich vom wohl bekanntesten Ort dem Nordseeheilbad St. Peter-Ording an der Westküste bis zur Eiderstadt Tönning.

Mittelpunkt der Halbinsel ist der Luftkurort Garding, Geburtsstadt des Nobelpreisträgers Theodor Mommsen. Vielfältige Einkaufs- und gastronomische Angebote locken die Gäste in den Ort. Hier steht auch eine der insgesamt 18 Eiderstedter Kirchen.

Die Marsch- und Koog-Landschaft um Westerhever, Osterhever und Poppenbüll entführt in die Stille der nordseegeprägten Natur. Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt ist der Leuchtturm von Westerhever. Er ist der wohl bekannteste deutsche Leuchtturm überhaupt. Die neun Kilometer lange Sandbank vor Westerhever lädt zum Nordsee-Baden ein. Ganz von den typisch Eiderstedter Bauernhäusern, den Haubargen, geprägt, ist das Dorf Tating im Westen der Halbinsel.

Urlaub auf dem noch bewirtschafteten Bauernhof bietet vor allem der Erholungsort Tümlauer Koog zwischen Westerhever und St. Peter-Ording. Vollerwiek an der Südküste verfügt über einen bewachten Badestrand. Die Nordsee-Halbinsel Eiderstedt bietet Nordseeurlaub in ruhiger Umgebung, verbunden mit vielfältigen Möglichkeiten eigener Betätigung und einem Einblick in die Geschichte und Kultur der Region Nordfriesland.
 
 

Foto: © Hans-Peter Dehn / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.