Langeoog

Strand von Langeoog Strand von Langeoog

Zwischen den Inseln Spiekeroog im Osten und Baltrum im Westen liegt das Nordseeheilbad Langeoog als eine der ostfriesischen Inseln. Eine Sturmflut bewirkte die vorübergehende Zweiteilung der Insel im 18. Jahrhundert, danach wurde sie allmählich neu besiedelt. Ende des 19. Jahrhunderts kam der Tourismus richtig in Fahrt, und heute ist das Nordseeheilbad Langeoog eines der beliebtesten Ferienziele an der Nordseeküste.

Dazu trägt hauptsächlich der 14 Kilometer lange Sandstrand bei, der mit Ausnahme der Südküste die gesamte Insel umfasst. Er geht in eine bis zu 20 Meter hohe imposante Dünenlandschaft über. Im Südwesten der Insel führt der Naturpfad Flinthörn durch die einmalige Insellandschaft, nordöstlich schließt sich das „Wäldchen“ an, ein zurückgebauter ehemaliger Militärflugplatz aus dem II. Weltkrieg.

Wahrzeichen von Langeoog ist der 1908 erbaute Wasserturm. Der seit 1976 tidenunabhängige Hafen stellt die Verbindung der autofreien Insel zum Nordseehafen Bensersiel auf dem nahegelegenen ostfriesischen Festland dar. Vom Hafen führt die Inselbahn bis in den Ortskern.

Im Inselort finden Urlauber aller Altersklassen das für sie Passende. Im Sommer wartet der Sportplatz Nordseestrand. Doch fast alles ist für eine ganzjährige Nutzung geeignet, ob Reiterhof, Jugendherberge, Einkaufsmeile, zwei Kinderspielhäuser oder Schifffahrtsmuseum.

Die größte Anziehungskraft übt zweifellos das Nordsee SPA & Wellness aus, in dem Meerwasser-Freizeit- und Erlebnisbad mit Wellenbecken, Großrutsche und Saunalandschaft zu Aktivität und der umfangreiche Wellnessbereich mit Thalasso- und andern Angeboten zum Wohlfühlen einladen.

Für mehr Vorteile und Bequemlichkeit im Nordseeheilbad Langeoog sorgt die LangeoogCard.
 
 

Foto: © Andri Peter / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.