Esens-Bensersiel

Deichbrücke in Esens-Bensersiel Deichbrücke in Esens-Bensersiel

Durch die Insel Langeoog vor den Gewalten der offenen Nordsee geschützt, liegt das Nordseeheilbad Esens-Bensersiel etwa in der Mitte der ostfriesischen Nordseeküste. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts begann sich in dem ehemaligen Bauerndorf Bensersiel der Tourismus zu entwickeln, hat aber in dieser Zeit mit heute knapp 1 Millionen jährlicher Übernachtungen den Anschluss an die Spitze gefunden.

Hauptattraktion im Nordseeheilbad Esens-Bensersiel ist naturgemäß der kilometerlange, künstlich angelegte Sandstrand, der aber besonders für Kinder weit mehr als nur Buddelfläche zu bieten hat. Im Takka-Tukka-Land, dem 300 qm großen überdachten Strandabschnitt, wartet Pippi Langstrumpf auf Spielkameraden. Der Abenteuer-Spielplatz „Hoppetosse“ präsentiert sich mit Kletterburgen, Rutschen, Karussell und Schwebebahn. Skaterfreunde erfreuen sich an Quarterpipe, Funbox, Jump-Ramp und vielem mehr.

Das Spielhaus Kunterbunt ist ebenso wie die 3.100 qm große Indoor-Spielscheune „Klabautermann“ mit allem ausgestattet, was das Kinderherz begehrt. Für alle Altersgruppen steht der Sportthemen-Park mit Tennis-, Beachvolleyball- und Beachsoccercourt zur Verfügung.

In Strandnähe bietet das Meerwasser-Wellenfreibad eine tidenunabhängige und kinderangepasste ständige Bademöglichkeit. Das Sahnehäubchen dieses großen Angebots für Familienurlaub bildet in den Sommermonaten ein echtes Zirkuszelt für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Ein außergewöhnliches Badeerlebnis vereint sich in der Nordseetherme Sonneninsel mit vielfältigen Wellnessangeboten. Badetempel, Solebecken und Saunalandschaft sowie das Sonni-Kinderbad mit Dschungelgrotte und 100 Meter langer Riesenrutsche lassen kaum Wünsche offen.

Der Hafen des Nordseeheilbades Bensersiel gewährleistet die Fährverbindung zur Insel Langeoog.

Auch die Stadt Esens, bereits um 800 auf einer Geest gegründet, ist einen Besuch wert. Dort befindet sich die größte Kirche Ostfrieslands, die erst Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete St. Magnus-Kirche. Ganz in der Nähe befindet sich das wohl einzige Holografiemuseum Deutschlands.
 
Foto: Thomas Stöcker/pixelio.de

Foto: © Günter Hommes / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.