Insel Vlieland

Blick auf Oost-Vlieland Blick auf Oost-Vlieland

Lage und Geschichte

Die Insel Vlieland ist nach Schiermonnikoog die zweitkleinste der Westfriesischen Inseln. Sie liegt zwischen Texel und Terschelling. Vlieland entstand nach der Luciaflut von 1287 durch Trennung vom friesischen Festland. Gleichzeitig wurde in der Folgezeit der nördliche Teil der heutigen Insel Texel von Vlieland getrennt. Vlieland hat eine Fläche von etwa 36 Quadratkilometern bei einer Länge von 12 und einer durchschnittlichen Breite von nur zwei Kilometern. Etwas mehr als 1000 Menschen wohnen dauerhaft auf der Insel, die fast ausschließlich vom Tourismus lebt.

Sehenswürdigkeiten

Leuchtturm von VlielandDie abgeschiedene Natur dieser Insel ist ihr größtes Potenzial. Der sehr beliebte breite Sandstrand, Dünen, Polder aber auch 300 Hektar Wald prägen die Insel, deren einzige Ortschaft Oost-Vlieland über einen großen, auch bei Niedrigwasser ansteuerbaren Hafen verfügt. Die frühere zweite Ortschaft West-Vlieland wurde wegen Flutgefahr aufgegeben. Nur Einheimische dürfen mit dem Auto fahren. Entlang der Dorpsstraat sind verschiedene Ziele zu besichtigen. In der Nikolaskerk wurden viele Teile der Inneneinrichtung aus Schiffsteilen gefertigt. Der Vuurduin, ein nur knapp 17 Meter hoher Leuchtturm, steht auf der 45 Meter hohen Düne Vuurboetsduin. Er kann bestiegen werden und ist im Sommer fast täglich, im Winter nur am Wochenende geöffnet. Das Tromp`s Huis ist das Museum der Insel Vlieland. Auch das Rathaus, das Posthuys und die zahlreichen Seitengassen von Oost-Vlieland sind sehenswert.

Tourismus

Schiff von Vlieland nach TexelDer gesamte Westteil von Vlieland wird von der Sandfläche Vliehors eingenommen. Mit 25 Quadratkilometern gilt sie als die größte Sandfläche Nordwesteuropas. Sie liegt zu tief für dauerhaften Bewuchs und zu hoch für ständige Überflutung. Ein Teil der Fläche wird als Bombenabwurfplatz genutzt. Zur Nachbarinsel Texel existiert im Sommer ein besonderer Schiffsverkehr. Die Passagier werden vor Vliehors mit watfähigen Geländefahrzeugen aufgenommen und durch die Sandfläche weitertransportiert. Der Hafen von Oost-Vlieland ist Ausgangspunkt für Fährverbindungen nach Harlingen und zur Nachbarinsel Terschelling. Das meistgenutzte Verkehrsmittel auf Vlieland ist das Fahrrad, der Strand ist ein beliebter Anziehungspunkt auch für Surfer.

Sie können in Vlieland Hotels und Ferienhäuser direkt buchen.

Foto: © oben. Wiki_Klaus Welsing_gemeinfrei; Mitte: Wiki_Klaus Welsing_CC1.2; unten: Wiki_Avis28_CC1.2

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.