Domburg

Blick auf Domburg mit Golfplatz Blick auf Domburg mit Golfplatz

Lage und Geschichte

Die Siedlungsgeschichte an dieser Stelle geht bis auf die Römerzeit zurück, die hier einen Tempel errichteten. Er wurde vermutlich im 3. Jahrhundert überflutet und zu Beginn des 17. Jahrhunderts wiederentdeckt. Domburg liegt direkt an der Küste der Halbinsel Walcheren zwischen den Orten Westkapelle und Oostkapelle und ist heute durch einen hohen Dünengürtel vor Überschwemmungen geschützt. Schon vor dem offiziellen Beginn des Badewesens 1834 galt Domburg als beliebter Badeort an der Nordsee, er ist der älteste in der Provinz Zeeland.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Domburg Strand, Blick nach WestkapelleDomburg hat sich zu einem typischen Nordseebadeort entwickelt. Ende des 19. Jahrhunderts weilte die Schriftstellerin und rumänische Königin Elisabeth zu Wied in Domburg. Die Villa, in der sie wohnte, ist heute nach ihrem Pseudonym als Villa Carmen Sylva benannt. Im 20. Jahrhundert war Domburg Aufenthaltsort von Künstlern wie Piet Mondrian und Jan Toorop. Die durchgehende Promenade führt auf der Düne entlang und ermöglicht einen Blick auf den breiten Sandstrand der Nordsee ebenso wie auf das Hinterland der Halbinsel Walcheren. Der Ort selbst bietet eine Vielzahl von Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten unterschiedlichster Art und Größe. Die belebte Hauptstraße wird von Resaturants und Boutiquen gesäumt. Eine große Zahl von Hotels und Pensionen prägt das Bild des Ortes. Wetterunabhängig lädt ein großes Freizeitzentrum mit Hallenbad besonders die Familienurlauber ein. Entlang der Promenade in den Dünen erstreckt sich ein weitläufiger Golfplatz.
Domburg mit WasserturmWeithin sichtbares Wahrzeichen von Domburg ist der Wasserturm mitten in der Dünenlandschaft. In Domburg und Umgebung finden jährlich wiederkehrende Veranstaltungen statt. Das Jazz-Festival im September bezieht auch die umliegenden Orte mit ein. Während der Kirmes Ende Juni wird mit altertümlichen Gewehren auf nachgemachte Eichelhäher geschossen. An mittelalterliche Bräuche erinnert das Ringreiten im August, bei dem die Reiter im Galopp mit einer Lanze einen Ring aufspießen müssen. Domburg präsentiert sich als modernes Nordseebad mit vielen Hinweisen auf seine lange Geschichte.

Sie können in Domburg Hotel und Ferienwohnung direkt buchen.

Foto: © oben: Wiki_pvt Pauline_CC3.0; Mitte: Wiki_Thomas Mielke_CC2.0; unten: Wiki_Raimond Spekking CC BY-SA 3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.