Middelburg und Vlissingen

Blick auf Vlissingen Blick auf Vlissingen

Lage und Geschichte

Middelburg und Vlissingen gehören zu den ältesten Siedlungen der Region, die Anfänge gehen auf keltische und römische Zeiten zurück. Zum Schutz vor Normanneneinfällen im 9. Jahrhundert wurde an der Stelle des heutigen Middelburg eine Burg errichtet. Im 17. Jahrhundert gehörte Middelburg zu den fünf größten Städten der Niederlande und hatte weit reichende Außenwirtschaftsbeziehungen. Heute ist Middelburg die Hauptstadt der Provinz Zeeland.
Vlissingen schließt sich unmittelbar südlich an Middelburg an. Die Bedeutung der Stadt an der Scheldemündung, die Anfang des 14. Jahrhunderts die Stadtrechte bekam, liegt vor allem auf maritimem Gebiet als Kriegs- und Fischereihafen. Heute ist Vlissingen die Lotsenstation für Schiffe nach Antwerpen und Terneuzen und besitzt den drittgrößten Hafen der Niederlande.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Rathaus von MiddelburgDas gotische Rathaus von Middelburg gehört zu den bedeutsamsten seiner Art in den Niederlanden. Es wurde 2007 von den Lesern einer Tageszeitung zum zweitschönsten Gebäude der Niederlande gewählt. Die Grundsteinlegung erfolgte 1452. Die Provinzialverwaltung hat ihren Sitz in der Abtei „Unserer lieben Frau“, einem Stift der Prämonstratenser aus dem 15. Jahrhundert. Darüber hinaus gibt es noch weitere sehenswerte Kirchenbauten in Middelburg. Der Miniaturpark „Miniatur Walcheren“ vereint zahlreiche Gebäude der Halbinsel Walcheren. Die gut erhaltenen Wallanlagen der Stadt sind ein Überbleibsel aus der langen Geschichte Middelburgs.
Hafenausfahrt und Boulevard von VlissingenVlissingen ist besonders durch den vier Kilometer langen Boulevard direkt an der Nordsee bekannt. Er ist der einzige in den Niederlanden, der nach Süden ausgerichtet ist. Die Badestrände sind jedoch im Sommer sehr voll. Vom Boulevard aus ergibt sich ein einzigartiger Blick auf die hier vier Kilometer breite Scheldemündung mit dem lebhaften Schiffsverkehr von und nach Antwerpen. Das 2002 eröffnete MuZEEum informiert über die maritime Vergangenheit Vlissingens. Der Freizeitpark Maritiem Attractie Centrum Het Arsenal ist der größte maritime Erlebnispark der Niederlande, der sich im ehemaligen Arsenal befindet. Europas größter überdachter Reptilienzoo Iguana liegt direkt im Stadtzentrum.
Middelburg und Vlissingen stellen trotz ihrer hohen Industriedichte ein wichtiges Zentrum für den Tourismus in der Provinz Zeeland dar und sind ein beliebter Anlaufpunkt vor allem für Familien zum Shoppen und Bummeln in einzigartiger maritimer Umgebung.

Sie können in Middelburg und Vlissingen Hotel und Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Karin Höll (2); Wiki_Tuxyso_CC3.0 (Rathaus Middelburg)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.