Radwandern an der Nordsee

Kaum eine andere Region ist so durch die natürlichen Gegebenheiten prädestiniert für das Radfahren wie die Nordseeküste mit ihrem Hinterland. Allein das Fehlen „störender“ Berge und Hügel sind oft Motivation genug, sich diese Art von Aktivurlaub per Fahrrad auszusuchen. Kilometerlange asphaltierte Deichwege bieten eine ideale Kombination von Naturerleben und Gesunderhaltung des Körpers auch bei geringer Kondition. Radwandern an der Nordsee bedeutet auf ausgeschilderten Strecken die gesunde Luft zu genießen. Die gesamte deutsche Nordseeküste kann ganz grob in zwei Abschnitte geteilt werden: Die Westküste Schleswig-Holsteins bis zur Elbe, also Nordfriesland und Dithmarschen, sowie das sich daran westlich anschließende Gebiet vom Unterlauf der Elbe über Cuxhaven über Ostfriesland bis an die holländische Grenze. Der Charakter der Landschaft ist im wesentlichen einheitlich: weite Ebenen, wenig windschützender Wald, dafür lange Deichstrecken, mit Blick auf die Inseln und Halligen. Die zahlreichen asphaltierten Straßen und Wege teilen sich die radwanderer an der Nordsee mit Wanderern, Skatern und zum Teil mit Autofahrern, die Deichwege in der Regel auch mit Schafen. Radwandern an der Nordsee ist die ideale Kombination von Entspannung, Naturerleben und Gesunderhaltung, bedeutet auf ausgeschilderten Strecken entlang, auf den Deichen oder zur Nordseeküste zu fahren.
Unsere Hinweise für Radwandern an der Nordsee sollen Ihnen bei der Tourenwahl helfen.

Tipps & Erlebnisse

Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen Beispiele für Radtouren entlang der Nordseeküste, verbunden mit Tipps für...

Anbieter für Fahrrad-Urlaub

Immer mehr Hotels, Pensionen und Ferienwohnungsvermieter an der Nordsee stellen sich auf die Liebhaber des Radurlaubs oder einfach des Radfahrens...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.