Ausstellung Biosphären-Reservat Wattenmeer

Ausflug Nordsee Multimar Wattforum
Kirsten Boley-Fleet präsentiert im Multimar Wattforum die UNESCO-Ausstellung über Biosphärenreservate
(0) Bewertungen: 0

Die Ausstellung wird bis Mitte September 2009 verlängert!

(Tönning): Bis Anfang Juli 2009 wird im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning an der Nordsee die Wanderausstellung „UNESCO Biosphärenreservate – Modellregionen von Weltrang“ präsentiert. Biosphärenreservate sind weltweit herausragende Regionen, in denen nachhaltige Entwicklung vorgelebt wird. In Deutschland, auch an der Nordsee, gibt es 15 solcher Modellregionen, hier vor unserer Haustür eine, das Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen. Im Biosphärenreservat Halligen wird auf kleinstem Raum gezeigt, wie Naturschutz, wirtschaftliche und soziale Entwicklung sowie Bildung für Nachhaltigkeit zusammengehören.

Die Ausstellung im Multimar Wattforum zeigt Praxisbeispiele aus den deutschen Biosphärenreservaten und informiert über die Vorstellungen der UNESCO. Sie lädt ein, sich über die Möglichkeiten von erfolgreichen Regionalentwicklungen zu informieren und zeigt Lösungen für ein Miteinander von Mensch und Natur. Ziel ist es, den Menschen eine lebenswerte Zukunft in ihrer Heimat zu sichern.

„Die UNESCO-Wanderausstellung ist ein wichtiger Teil dessen, was wir anlässlich des ‚Jahres der Biosphärenreservate 2009’ anbieten“, erklärte Kirsten Boley-Fleet, Fachbereichsleiterin der Nationalparkverwaltung in Tönning, bei der ersten Ausstellungsbesichtigung. Bisheriger Höhepunkt war die Darstellung des heimischen Biosphärenreservates auf der Bundesgartenschau in Schwerin Ende Mai. An fünf Tagen wurde am Stand der deutschen Biosphärenreservate über große und kleine Halligen informiert, über Ebbe und Flut, Austernfischer und Seehunde, Nationalpark-Ranger und Nationalpark-Partner. Bis zu 300 Personen pro Stunde haben sich über die einzigartige schleswig-holsteinische Urlaubsregion unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit informiert.

Anlässlich des Jahres der Biosphärenreservate werden noch zwei Veranstaltungen in diesem Jahr angeboten. Zum einen findet vom 3. bis 7. August 2009 das Nationalpark-Feriencamp für Kinder auf der Hallig Langeneß statt, zum anderen am 23. Juni 2009 die „riesengroße Nationalparkwanderung“ mitten durch die Biosphäre Halligen von Dagebüll über Oland und Langeneß nach Amrum und Föhr.

Text: Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein

Foto: © Multimar Wattforum

Datum: 28.07.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.