Frühlings-Urlaub in Friedrichskoog

Frühlings-Urlaub in Friedrichskoog
Neptun-Taufe in Friedrichskoog
(4) Bewertungen: 1

Die Nordsee ist besonders bei Feriengästen beliebt, die neben einem Aktiv-Urlaub mit Fahrrad fahren, Walken, Reiten oder Wandern auch im Meer baden möchten. Im Nordseebad Friedrichskoog beginnt die Badesaison 2910 am 01. April. Das wird vielen Urlaubern noch viel zu kalt sein, aber vielleicht reicht es für ein Fußbad und natürlich zur Taufe durch den Meeresgott Neptun „höchstpersönlich“. Gerade das Frühjahr ist an der Nordseeküste eine beliebte Reisezeit für Aktiv-Urlauber. Die Temperaturen sind noch nicht so hoch, als dass sie bei Freizeit und Sport hinderlich sind. Trotzdem wärmen und bräunen die Sonnenstrahlen bereits angenehm, vor allem auf einem windgeschützten und sonnigen Plätzchen (Ferienhaus Friedrichskoog).

(sh-na) Das Nordseebad Friedrichskoog startet am 1. April 2010 um 14.00 Uhr mit dem traditionellen Anbaden und Neptuntaufe in die neue Badesaison. Bevor die ersten Mutigen in die Fluten der Nordsee eintauchen, wird das neue Tor zum Weltnaturerbe Wattenmeer geöffnet. Das eigens für Friedrichskoog konstruierte Tor wurde in monatelanger Arbeit in der Holzwerkstatt des Tourismus-Service gebaut und soll am 1. April 2010 von prominenten Besuchern eingeweiht werden. Nach der Eröffnung sind alle Unerschrockenen zum Anbaden in der Nordsee eingeladen. Da in Friedrichskoog niemand ohne Segen des Meeresgottes in die Fluten steigen sollte, kommt Neptun persönlich am 1. April 2010 an den Strand und tauft die Gäste mit reinem Nordseewasser. „Den 1. April 2010 musst Du überstehen, dann kann Dir nur noch Gutes geschehen“, fasst Astrid Lahrsen-Loges vom Tourismus-Service das Motto des Tages zusammen – und startet mit ihrem Team optimistisch ins Veranstaltungsjahr.

Text: Nordsee-Tourismus-Service GmbH/Tourismus Service Friedrichskoog

Foto: © Tourismus-Service Friedrichskoog

Datum: 29.03.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.
Küstenschutz und Klimawandel
Wer verstehen will wie der Klimawandel, der stetige Anstieg der Meeresspiegel und die extremen Wetterlagen das Leben in Deutschland beeinflussen, der findet keinen besseren Ort zur Schärfung des ökologischen Bewusstseins als die niedersächsische Nordsee. Wir stellen eine Auswahl an Reisezielen entlang der niedersächsischen Nordsee vor, die sich beispielhaft den Aspekten von Klimawandel und Küstenschutz widmen.