Trifun Triathlon Insel Pellworm 2010

Trifun Triathlon Insel Pellworm 2010
Trifun Triathlon Insel Pellworm 2010
(4) Bewertungen: 1

(Insel Pellworm) Am Sonnabend, den 28. August 2010, findet auf der Nordsee-Insel Pellworm bereits zum sechsten Mal der Kurztriathlon Trifun statt. Freizeitsportler und Triathleten jeder Altersklasse sind herzlich eingeladen, bei Deutschlands einzigem tideabhängigen Triathlon auf Pellworm an den Start zu gehen und die faszinierende Natur der Nordsee-Insel aktiv zu genießen. Seit dem ersten Trifun auf Pellworm im Jahr 2005 freuen sich die Veranstalter über eine stetig steigende Resonanz: Nachdem sich im vergangenen Jahr rekordträchtige 120 Sportbegeisterte in die Nordseefluten stürzten, werden für Ende August 2010 noch mehr Teilnehmer für das unkonventionelle und gleichzeitig bewegende Sportereignis der besonderen Art erwartet (Ferienwohnung Pellworm).

Die Erwachsenen starten um 16:15 Uhr am Deich der Hooger Fähre mit 500 Meter Schwimmen. Danach bewältigen sie mit dem Fahrrad (Helmpflicht) eine 20 Kilometer lange Strecke bis zum Leuchtturm und zurück und laufen schließlich 5 Kilometer am Pellwormer Außendeich entlang. Die Jugendlichen von 12 – 18 Jahre starten bereits zwei Stunden vorher und legen entsprechend kürzere Distanzen zurück (200 m / 7,5 km / 2 km). Für Teams gibt es die Möglichkeit als Staffel anzutreten. Der Gewinner erhält traditionell einen Holzteller des Pellwormer Kunsthandwerkers Hein Jordt, an alle anderen wird am Ende eine Urkunde mit der persönlichen Zeit übergeben.

Der Pellwormer Sprint-Triathlon Trifun ist offiziell bei der Deutschen-Triathlon Union (DTU) gemeldet und alle Teilnehmer sind über den Ausrichter TSV Pellworm versichert. Das Startgeld für Erwachsene beträgt 15 Euro, Jugendliche nehmen bereits für 5 Euro teil.

Die Anreise ist am Samstagmorgen ab 8:40 Uhr im Zwei-Stunden-Takt mit der Fähre ab Nordstrand Stucklahnungshörn möglich; mit der Fähre um 10:40 fährt ein Bus direkt vom Pellwormer Hafen zur Hooger Fähre. Bei Bedarf bringt der Bus die Triathleten am Abend von der Hooger Fähre zurück zum Hafen, von wo aus die letzte Fähre um 19:10 Uhr ablegt. Wer vorher anreisen oder einige Tage länger bleiben möchte, bekommt Infos zu den Übernachtungsmöglichkeiten bei der Tourist-Information Pellworm unter www.pellworm.de. Außerdem gibt es die Möglichkeit, auf der Nordseeinsel zu zelten. Weitere Informationen zum Trifun sowie ein Anmeldeformular gibt es unter www.trifun-pellworm.de.

Text: OT PR UG

Foto: © Karin Desmarowitz

Datum: 23.07.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.