Winterurlaub in Cuxhaven

Winterurlaub in Cuxhaven
Winterurlaub in Cuxhaven
(5) Bewertungen: 1

(Cuxhaven) Keine Frage: ein Spaziergang am winterlichen Meeresstrand des Nordseeheilbades Cuxhaven (Hotels Cuxhaven) ist das Beste, was man für seine Gesundheit tun kann. Denn die Heilkraft des rauen Nordseeklimas ist in der kalten Jahreszeit besonders effektiv. Sie stärkt das Immunsystem und den Kreislauf und wirkt heilsam auf Atemwege und Haut. Aber auch auf das Baden im Meerwasser müssen Winter-Urlauber im Nordseeheilbad Cuxhaven nicht verzichten: Das Wellenbad im Thalassozentrum ahoi! bietet nicht nur Ausblick aufs Weltnaturerbe Wattenmeer, sondern auch reichlich wohl temperiertes Meerwasser, das regelmäßig frisch in die Becken gepumpt wird.

In der Stadt am Weltschifffahrtsweg ist man auf gesundheitsbewusste Winterurlauber eingestellt. Und hält neben zahlreichen Unterkunftsmöglichkeiten in Ferienwohnungen (Ferienwohnung Cuxhaven), Ferienhäusern, Hotels und Pensionen auch Thalasso-Wohlfühlangebote bereit. Dazu gehören Massagen, Bäder, Packungen und Inhalationen, die auf der Basis von Meerwasser, Salz, Algen und Schlick ihre heilende bzw. lindernde Wirkung entfalten. Sowie das Schwimmen im Meerwasser-Wellenbad, das mit großzügig bemessenem Brandungsbecken, einem Außenbecken mit Sprudelliegen und Strömungskanal Abwechslung bietet. Nicht nur für Kinder eine Attraktion: die 65 m lange Riesenrutsche ins salzige Nass.

Wenn es draußen kalt ist, ist auch die Saunalandschaft im Thalassozentrum ein beliebter Aufenthaltsort. Insgesamt stehen sechs verschiedene Saunen zur Verfügung sowie Tauchbecken, Erlebnisdusche und Warmsprudelbecken. Besonders gern besucht wird die Panoramasauna. Denn von hier aus blickt man direkt auf das winterliche Wattenmeer.

Text: Mundo Marketing

Foto: © Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH

Datum: 25.11.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.