Apfelernte im Alten Land

Apfelernte im Alten Land
Apfelernte im Alten Land
(5) Bewertungen: 1

Die Region südlich des Unterlaufs der Elbe, das „Alte Land“ ist das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas. Im Vordergrund steht hier der Anbau von Äpfeln. Das „Alte Land“ liegt im so genannten Elbe-Weser-Dreieck zwischen den Unterläufen von Elbe und Weser, die mit ihren Mündungen bei Cuxhaven fast zusammentreffen. Das Hinterland der Nordseeküste ist auch für sich selbst eine interessante Ferienregion. Gerade im Herbst ist das „Alte Land“ jedoch zweifellos das attraktivste Gebiet zwischen Hamburg und Bremen. Eine Radtour durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ist gerade zur Erntezeit ein ganz besonderes Erlebnis! Der Elbe-Radwanderbus bringt Radfahrer und Spaziergänger an die elbnahen Ausflugsorte der Region.

„Erlebnis“ Apfelernte

Bis in den November hinein werden die frischen Äpfel gepflückt und erfreuen die rot-leuchtenden Früchte Auge und Gaumen in zahlreichen Hofläden, Hofcafés oder auf einem der bunten Hoffeste. Die Äpfel reifen durch den Einfluss des milden, feuchten Seeklimas der Nordsee und profitieren von einem ausgeglichenen Wasserhaushalt und ca. 1.500 Sonnenstunden im Jahr. Gehöfte mit großen reetgedeckten Fachwerkhäusern und den weitreichenden Obsthöfen bestimmen das Bild in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Zur Obstblüte verzaubert diese Region jedes Jahr Besucher aus aller Welt - doch richtig lecker wird es in der herbstlichen Erntezeit, wenn in den urgemütlichen Hofläden und auf Märkten die bunten knackigen Früchte angeboten werden und sich in den Hofcafés und Restaurants alles um den Apfel dreht.
Beim Kehdinger Apfeltag am 4. Oktober 2015 dreht sich in Drochtersen, Freiburg und Oederquart im Norden der Urlaubsregion wieder alles um den Apfel. Umrahmt wird das Fest von einem verkaufsoffenen Sonntag sowie einer bunten Veranstaltungsmeile in Drochtersen. In Freiburg findet zeitlich der Bockmarkt statt – ein Spaß für die ganze Familie. Natürlich dürfen auch beim Kehdinger Apfelfest gastronomische Angebote rund um den Apfel, Obsthofführungen sowie der Verkauf regionaler und saisonaler Produkte in den verschiedenen Hofläden nicht fehlen.

Mit dem Fahrrad durch die Region: Auf der Obstroute durch den Obstgarten Altes Land

Wer das Alte Land in seiner „fruchtigen Pracht“ entdecken möchte, für den ist die Obstroute die ideale Strecke. Es geht vorbei an zahlreichen Obsthöfen und über idyllische Wege durch die Obstplantagen, über die weiße Hogendiekbrücke und zum Lühe-Anleger. Hier lohnt sich ein Blick über den Deich und zu den „dicken Pötten“ auf der Elbe.
In Jork ist der Besuch des „Gräfenhofes“ ein „Muss“ – zu den Öffnungszeiten des Jorker Rathauses ist dieses historische Gebäude auch für Besucher geöffnet. Ebenso sehenswert sind das Fachwerkensemble der „Bürgerei“, die Kirchen in Jork und Borstel oder das „Museum Altes Land“ sowie der neu gestaltete Obstlehrpfad.
Die Hansestadt Stade und die Märchenstadt Buxtehude sind gute Ausgangs- oder Zielpunkte einer Tour auf der Obstroute.

reiseland niedersachsen / nordlicht verlag

Foto: © Tourismusverband Stade

Datum: 18.09.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.