Ostfriesland als Modellregion Kulturtourismus

Modellregion Kulturtourismus
Modellregion Kulturtourismus
(4) Bewertungen: 1

Die nordwestlichste deutsche Region wird nicht nur als Teil der deutschen Nordseeküste gesehen, sondern seine Bewohner genießen in Deutschland einen besonderen Ruf. Das hält jedoch niemanden davon ab, die ostfriesische Nordseeküste als eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in Deutschland anzusehen und zu nutzen. Ob lange Deichwanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad, Badefreuden an den wenigen Sandstränden, Wattwanderungen oder Schiffsausflüge zu den ostfriesischen Inseln – die Möglichkeiten, den Urlaub ganz in Familie zu verbringen, sind schier unbegrenzt.
Nun wurde die Region ausgerechnet als Kulturregion gewürdigt.

Ostfriesland und die Kultur

Ostfriesland wurde neben den Destinationen Oberlausitz-Niederschlesien und der Zugspitzregion als Modellregion des Projektes „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgewählt. Die Destinationen setzten sich bei der Projektausschreibung dabei gegen bundesweit 77 Mitbewerber durch. Dass sie fast genau drei entgegengesetzte Eckpunkte Deutschlands sind, ist dabei wohl eher Zufall. Ein entscheidender Faktor bei der Ausschreibung zur Modellregion war mitunter die Verknüpfung zwischen Kultur und Tourismus. In Ostfriesland gab es seit 2007 drei kulturtouristische Themenjahre, die durch die gute Allianz zwischen der Ostfriesland Tourismus GmbH der Ostfriesischen Landschaft, der Oldenburgischen Landschaft und den zahlreichen Kultureinrichtungen in der Region so erfolgreich waren.
Mit der Auszeichnung als Modellregion erhält Ostfriesland eine große Chance für die touristische Entwicklung und Vermarktung im Bereich des Kulturtourismus in der Region.
„Über die Auszeichnung sind wir sehr stolz“, berichtet Imke Wemken, Geschäftsführerin der Ostfriesland Tourismus GmbH. „Es ist ein großes Lob und spiegelt die gute Zusammenarbeit in der Region wieder und motiviert uns diese intensive Zusammenarbeit mit den Partnern auch in Zukunft fortzusetzen.“

www.ostfriesland.de / nordlicht verlag

Foto: © www.ostfriesland.de

Datum: 23.03.2016

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.