Groningen

Historische Häuserzeile in Groningen Historische Häuserzeile in Groningen

Lage und Geschichte

Die Stadt Groningen (sprich etwa: Chrouninge) liegt etwa 20 Kilometer von der Nordseeküste und 30 Kilometer von der Emsmündung entfernt im Nordosten der Niederlande. Von den knapp 200.000 Einwohnern sind etwa 50.000 Studenten. Die Stadt entstand aus drei oder vier Vorgängersiedlungen, deren erste Spuren von 300 v.Chr. stammen. Seit dem Jahr 700 ist eine ununterbrochene Besiedlung nachweisbar. Die Mitgliedschaft in der Hanse gab der Stadt eine erste Blüte, der Handel brachte Reichtum und Wohlstand. Mit der Ems ist Groningen über den Eemskanaal verbunden.

Sehenswürdigkeiten

Großer Markt mit MartinskircheDas Stadtbild von Groningen wird durch zahlreiche moderne Bauten dominiert – als Ergebnis starker Zerstörungen am Ende des Zweiten Weltkriegs. Aber auch die große wirtschaftliche Bedeutung der Stadt hat darauf Einfluss. Symptomatisch für die Bedeutung der Stadt als Bildungszentrum ist das Gebäude der alten Reichsuniversität aus dem Jahr 1909. Auf die lange Geschichte der Stadt verweist die Martinskirche mit dem Martiniturm. Die Kirche und ihre Vorgängerbauten gehen auf das Jahr 800 zurück, der Sandsteinbau des Martiniturms wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtet. Die Kirche enthält eine Orgel des bekannten Orgelbaumeisters Arp Schnitger.

1994 wurde das Groninger Museum errichtet, ein Kunstmuseum auf einer kleinen Insel der Stadt. es steht für die Offenheit der Stadt gegenüber der Moderne. Weitere Anziehungspunkte in der Stadt Groningen sind das Provinciehus als Sitz der Provinzialregierung, das Huis Cardinal mit Renaissance-Fassade und den Medaillons von Alexander dem Großen, König David und Karl dem Großen (auch als Haus mit den drei Königen bezeichnet) und der Prinsenhof, ein ehemaliges Kloster. Natürlich gehört auch ein „Scheepvaartmuseum“ zu der alten Hansestadt.
Mit seiner Lage unweit der Küste und dem großstädtischen Flair bietet Groningen die ideale Kombination zwischen Städtetourismus und einem erholsamen Aktivurlaub ganz in Familie an der niederländischen Nordsee. Groningen gehört außerdem zu den fahrradfreundlichsten Städten Europas, was in den sowieso schon sehr fahrradfreundlichen Niederlanden umso größere Bedeutung hat.

Sie können in Groningen Hotel direkt buchen.

Foto: © oben: Wiki_Wenkbrauwalbatros_CC3.0; Mitte und unten: Wiki_wutjse_CC3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.