Barrierefreier Urlaub

Barrierefreie Urlaubsreisen und Tagesausflüge an die Nordsee gehören zu den zahlreichen Faktoren, die das Leben von Menschen mit Behinderung erträglicher machen. Deshalb sind in den Nordseebädern barrierefreie Wege bis hin zu rollstuhlgerechten Strandzugängen und Strandwegen auf dem Weg von der Ausnahme zur Regel, um Menschen mit Handicap einen unbeschwerten Nordsee-Urlaub zu ermöglichen.

Entlang der Nordseeküste stellen sich immer mehr Badeorte und deren touristische Anbieter auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ein. Darüber hinaus haben sich einige Hotels und Ferienanlagen, darunter auch Campingplätze sowie Reiseveranstalter auf die Anforderungen von Menschen mit Handicap bezüglich gesundheitlicher Betreuung und Pflegebedarf spezialisiert.

Auf diesen Seiten wollen wir nicht nur solche Angebote entlang der Nordseeküste publizieren, sondern wir bieten allen Beteiligten an, hier ihre ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Foto: Harry Hautumm/pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Cuxhavener Küstenheiden
Wer in den Urlaub an die Nordsee (oder an die Ostsee) fährt, der hat Strand- und Badeurlaub im Sinn – und ist damit auf der sicheren Seite. Erst auf den zweiten Blick erkennen viele den Wert des küstennahen Hinterlandes, ob als Wanderziel oder als Sehenswürdigkeit der Natur.
Nachwuchszeit bei den Seehunden
Seehunde gehören zur Familie der Hundsrobben und leben in Atlantik und Pazifik. An europäischen Küsten werden 90.000 Seehunde geschätzt. Sie sind bedeutend kleiner als die Kegelrobben in der Ostsee. Die Tiere sind beliebte Ziele bei Schiffsausflügen.
Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.