Barrierefreier Urlaub

Barrierefreie Urlaubsreisen und Tagesausflüge an die Nordsee gehören zu den zahlreichen Faktoren, die das Leben von Menschen mit Behinderung erträglicher machen. Deshalb sind in den Nordseebädern barrierefreie Wege bis hin zu rollstuhlgerechten Strandzugängen und Strandwegen auf dem Weg von der Ausnahme zur Regel, um Menschen mit Handicap einen unbeschwerten Nordsee-Urlaub zu ermöglichen.

Entlang der Nordseeküste stellen sich immer mehr Badeorte und deren touristische Anbieter auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ein. Darüber hinaus haben sich einige Hotels und Ferienanlagen, darunter auch Campingplätze sowie Reiseveranstalter auf die Anforderungen von Menschen mit Handicap bezüglich gesundheitlicher Betreuung und Pflegebedarf spezialisiert.

Auf diesen Seiten wollen wir nicht nur solche Angebote entlang der Nordseeküste publizieren, sondern wir bieten allen Beteiligten an, hier ihre ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Foto: Harry Hautumm/pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.