Camping an der Nordsee

Auf den Campingplätzen an der Nordsee haben Wohnwagen und Caravan das spartanische Zelt fast ganz verdrängt. Geblieben aber ist die Romantik, unmittelbar in der Natur zu wohnen. Die Nordseeküste bietet auf vielen Campingplätzen die Möglichkeit, noch vor dem Deich das zeitweilige Domizil aufzuschlagen und den „Elementen“ direkt „ausgeliefert“ zu sein.

Camping-Urlaub an der Nordsee ist zu einer der verbreitetsten Urlaubsarten geworden. Denn auf zeitgenössischen Service braucht auch der Campingurlauber nicht zu verzichten. Und ganzjährig nutzbare Nordsee-Campingplätze im Vier- oder Fünf-Sterne-Standard sind längst keine exotischen Ausnahmen mehr.

Nordsee-Urlauber sollten beachten, dass im Gegensatz zu anderen Ländern in Deutschland das Übernachten im Wohnanhänger oder Wohnmobil nur in Ausnahmefällen und kurzzeitig außerhalb der ausgewiesenen Plätze gestattet ist.

Foto: pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Lesungen im Multimar Wattforum
Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning hat sich in den zwei Jahrzehnten seines Bestehens zu einem echten Anziehungspunkt nicht nur für Naturliebhaber entwickelt. Auch vielfältige andere Veranstaltungen laden dorthin ein. Jüngstes Beispiel sind gleich drei Autorenlesungen, wovon eine musikalisch und eine andere schauspielerisch untermalt wird.
Heiraten auf Juist
Die – nach Westen hin – vorletzte ostfriesische Insel Juist kann trotz der geringen Größe auf ein sehr vielseitiges Veranstaltungsprogramm verweisen und hat sich eine wachsende Zahl von Stammurlaubern erarbeitet. Nun wartet ab 2020 die nächste Attraktion – Heiraten am Nordseestrand.
Herbst in Friesland
Die Friesen besiedeln bis heute weite Teile der Nordseeküste. Während Nordfriesland und Ostfriesland in Deutschland liegen, gibt es auch in den Niederlanden eine Provinz Friesland, zusammen mit den westfriesischen Inseln.