Camping an der Nordsee

Auf den Campingplätzen an der Nordsee haben Wohnwagen und Caravan das spartanische Zelt fast ganz verdrängt. Geblieben aber ist die Romantik, unmittelbar in der Natur zu wohnen. Die Nordseeküste bietet auf vielen Campingplätzen die Möglichkeit, noch vor dem Deich das zeitweilige Domizil aufzuschlagen und den „Elementen“ direkt „ausgeliefert“ zu sein.

Camping-Urlaub an der Nordsee ist zu einer der verbreitetsten Urlaubsarten geworden. Denn auf zeitgenössischen Service braucht auch der Campingurlauber nicht zu verzichten. Und ganzjährig nutzbare Nordsee-Campingplätze im Vier- oder Fünf-Sterne-Standard sind längst keine exotischen Ausnahmen mehr.

Nordsee-Urlauber sollten beachten, dass im Gegensatz zu anderen Ländern in Deutschland das Übernachten im Wohnanhänger oder Wohnmobil nur in Ausnahmefällen und kurzzeitig außerhalb der ausgewiesenen Plätze gestattet ist.

Foto: pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Biikebrennen an der Nordsee 2020
Dieser Brauch an der nordfriesischen Nordseeküste geht auf frühere Seefahrerzeiten zurück. Biike bedeutet hochdeutsch Bake oder Feuerzeichen. Das Abbrennen von Feuern am Vorabend des St.-Petri-Tages (22.2.) beendete früher die schifffahrtslose Zeit und sollte gleichzeitig den Winter und böse Geister vertreiben.
Beste Besucherzahlen im Multimar Wattforum
Durch seine Architektur fällt es auf, der Inhalt bleibt bei den Besuchern haften – das Nationalpark-Informationszentrum Multimar-Wattforum unmittelbar an der Eider in Tönning hat sich zu einem Anziehungspunkt an der nordfriesischen Nordseeküste entwickelt. Es kann auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken.
24. Juister Gesundheitswoche vom 19. – 24. April 2020
Die kleine Nordseeinsel Juist, die sich selbst auch als „Töwerland“ (Zauberland) bezeichnet, ist Anziehungspunkt für besonders Gesundheitsbewusste, oder solche, die es werden wollen. Beste Möglichkeiten bietet die alljährliche Gesundheitswoche im Frühjahr, auf die wir bereits jetzt verweisen wollen.