Camping an der Nordsee

Auf den Campingplätzen an der Nordsee haben Wohnwagen und Caravan das spartanische Zelt fast ganz verdrängt. Geblieben aber ist die Romantik, unmittelbar in der Natur zu wohnen. Die Nordseeküste bietet auf vielen Campingplätzen die Möglichkeit, noch vor dem Deich das zeitweilige Domizil aufzuschlagen und den „Elementen“ direkt „ausgeliefert“ zu sein.

Camping-Urlaub an der Nordsee ist zu einer der verbreitetsten Urlaubsarten geworden. Denn auf zeitgenössischen Service braucht auch der Campingurlauber nicht zu verzichten. Und ganzjährig nutzbare Nordsee-Campingplätze im Vier- oder Fünf-Sterne-Standard sind längst keine exotischen Ausnahmen mehr.

Nordsee-Urlauber sollten beachten, dass im Gegensatz zu anderen Ländern in Deutschland das Übernachten im Wohnanhänger oder Wohnmobil nur in Ausnahmefällen und kurzzeitig außerhalb der ausgewiesenen Plätze gestattet ist.

Foto: pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.