Reiturlaub

Reiten an der Nordsee, das ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Viele der naturbelassenen „Grünstrände“, der kilometerlangen Sandstrände und auch das Watt laden zu unvergesslichen Ausritten ein. Und die weitläufigen Marschlande im Küstenhinterland sind das Pferdeparadies schlechthin. Reiter und Zuschauer fühlen dann die Faszination der Naturnähe von Mensch und Pferd.

Wer die risikolose Nähe von Pferden sucht, kann auf gemütliche Kutschfahrten ausweichen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt per Wattwagen durch das (trockene) Wattenmeer.

Foto: pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Cuxhavener Küstenheiden
Wer in den Urlaub an die Nordsee (oder an die Ostsee) fährt, der hat Strand- und Badeurlaub im Sinn – und ist damit auf der sicheren Seite. Erst auf den zweiten Blick erkennen viele den Wert des küstennahen Hinterlandes, ob als Wanderziel oder als Sehenswürdigkeit der Natur.
Nachwuchszeit bei den Seehunden
Seehunde gehören zur Familie der Hundsrobben und leben in Atlantik und Pazifik. An europäischen Küsten werden 90.000 Seehunde geschätzt. Sie sind bedeutend kleiner als die Kegelrobben in der Ostsee. Die Tiere sind beliebte Ziele bei Schiffsausflügen.
Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.