Wikinger-Friesen-Weg zwischen Ostsee und Nordsee

Wikinger-Friesen-Weg mit GPS-fähiger Routenführung (Foto: TAG Wikinger-Friesen-Weg)
Wikinger-Friesen-Weg mit GPS-fähiger Routenführung (Foto: TAG Wikinger-Friesen-Weg)

(sh-na) Seit Juni 2007 lädt im nördlichen Schleswig-Holstein der 180 Kilometer lange Wikinger-Friesen-Weg zu Fahrradtouren zwischen Maasholm an der Ostsee und St. Peter-Ording an der Nordsee ein. Jetzt ist es für Ausflügler und Radreisende noch einfacher, bei ihren Touren auf den Spuren der Wikinger und Friesen stets „zielsicher“ auf dem Weg zu bleiben. Denn ab sofort ist der Fahrrad-Fernwanderweg mit allen Alternativ-Strecken und Rund-Routen komplett GPS-fähig. Radfahrer können die Touren ihrer Wahl unter www.wikinger-friesen-weg.de ganz einfach aus dem Internet auf ihr GPS-Gerät laden.

Wer so vorbereitet auf dem Wikinger-Friesen-Weg zu einer Tour startet, kommt dank der metergenauen Navigation nicht nur sicher zum Ziel, sondern wird auch stets aktuell über alle Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten und Informationspunkte am Wegesrand informiert. Ob Dorfkirche oder Museum, alter Wikinger-Wall, Badebucht oder Touristinfo – sobald ein interessantes Ziel in Sichtweite kommt, erscheint auf dem GPS-Gerät ein entsprechender Hinweis. So können Radreisende sicher sein, auf ihrer Strecke zwischen Ostsee und Nordsee kein Highlight zu verpassen.

Der innovative, zusammen mit dem BVA Bielefelder Verlag realisierte GPS-Service zum Wikinger-Friesen-Weg ist aber nicht nur für die stark steigende Zahl der Radfahrer interessant, die GPS-Geräte zur Orientierung nutzen. Auch alle anderen Fahrrad-Ausflügler und -Reisenden können von dem neuen Service profitieren. Denn die GPS-fähigen Informationen sind im Internet für alle Interessenten zugänglich. Touren-Radler haben die Wahl zwischen drei Teilstrecken und sieben Rundstrecken. Zu jeder Tour gibt es eine druckfähige Tourendokumentation mit allen wichtigen Informationen zur Route, ein Höhenprofil, Fotos und eine Online-Karte, in der man sich frei bewegen kann.

Neben dem neuen GPS-Internet-Service gibt es weiterhin auch klassische Angebote für die Routenplanung auf dem Wikinger-Friesen-Weg. Für Radfahrer ohne GPS-Empfänger empfiehlt sich der Kauf der spiralgebundenen Radwanderkarte „Wikinger-Friesen-Weg“ im Maßstab 1:50.000 des BVA Bielefelder Verlag (ISBN-9783870734169), die im Buchhandel zum Preis von 9,95 Euro erhältlich ist. Auch ein Buch zum neuen Radweg liegt bereits vor. Es ist unter dem Titel „Schleswig-Holstein: Wikinger-Friesen-Weg“ im Verlag Stein erschienen (ISBN-9783866862005) und kostet 9,90 Euro. Karte und Buch können ebenfalls unter T (0 46 38) 210 83 92 telefonisch bestellt werden.

Seit dem 24. August 2007 ist im Übrigen die September-Ausgabe der Zeitschrift „aktivRadfahren“ mit dem Wikinger-Friesen-Weg als „Routen-Tipp“ im Verkauf. Das Radler-Magazin ist zum Preis von 3,90 Euro im Zeitschriftenhandel und bei vielen Fahrradhändlern erhältlich.

Der 180 Kilometer lange, durchgängig mit einem blau-weiß-roten Wikingerschiff beschilderte Wikinger-Friesen-Weg wurde am 9. Juni 2007 eröffnet. Der Fahrrad-Fernwanderweg beginnt am Ufer des Ostseefjords Schlei im malerischen Fischerdorf Maasholm und führt von dort zunächst nach Kappeln. Hier haben Radwanderer dann die Wahl, ob sie entlang des südlichen oder nördlichen Schlei-Ufers in die Kultur- und Wikingerstadt Schleswig fahren. Von Schleswig aus führt der Wikinger-Friesen-Weg durch die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge zum Holländerstädtchen Friedrichstadt. Dabei können sich Radler ab Hollingstedt alternativ für die Nordtour über Ostenfeld und Schwabstedt oder die Südtour über Süderstapel, Bergenhusen und Seeth entscheiden. Hinter Friedrichstadt geht es dann auf die Halbinsel Eiderstedt. Vorbei am idyllischen Hafen von Tönning führt die Strecke Richtung Nordsee. Und auch hier stehen wieder zwei Routen zur Wahl: Die Nordtour über Garding und die Südtour entlang der Küste. Endpunkt des Wikinger-Friesen-Wegs ist St. Peter-Ording. Am Streckenrand bieten zahlreiche Stationen, Hinweistafeln, Museen und archäologische Denkmäler interessante Informationen über das Leben im nördlichen Schleswig-Holstein zur Zeit der Wikinger und der Friesen – und auch zu weiteren touristischen Attraktionen links und rechts des Radwegs. Einen Überblick über den Wikinger-Friesen-Weg mit seinen Routen bietet das kostenfreie Faltblatt „wikinger-friesen-weg*“, das telefonisch unter der Nummer T (0 46 38) 210 83 92 bestellt werden kann.

Text: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Schlei Ostsee, Foto: TAG Wikinger-Friesen-Weg

Datum: 04.09.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

20 Jahre Multimar Wattforum
Über mangelnde Aufmerksamkeit konnte sich das Nationalparkzentrum des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Tönning von Anfang an nicht beklagen. Schon die moderne Architektur sorgte für Schlagzeilen.
Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.