Familienferien-Programm auf der Nordseeinsel Pellworm

Herbstferien auf Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusvervice Pellworm)
Herbstferien auf Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusvervice Pellworm)

(Pellworm) Mit dem Pellwormer Herbstvergnügen bietet die Nordseeinsel in den Herbstferien 2007 ein ganz besonderes Programm für Familien. Das Angebot ist besonders auf Kinder ausgerichtet und beinhaltet Aktionen für die verschiedenen Altersstufen. So können Kinder vom 24. September bis zum 24. Oktober 2007 unter anderem an einer Teenie-Disco teilnehmen, ein Tischtennis-Turnier bestreiten, Drachen steigen lassen, Laternen basteln, Backen lernen oder gemütliche Abende am Lagerfeuer verbringen, nachdem sie eine Flaschenpost auf die Reise geschickt haben. Höhepunkte des diesjährigen Pellwormer Herbstvergnügens sind der Spieletag auf dem Abenteuer-Spielplatz, das Puppentheater mit einer Aufführung von „Der Wolf und die sieben Geißlein“ sowie abschließend natürlich der große Laternenumzug mit dem Spielmannszug Hattstedt am 24. Oktober 2007.

Alle weiteren Informationen zu Unterhaltungsangeboten sowie zu freien Urlaubsquartieren sind bei der zentralen Zimmervermittlung unter T (0 48 44) 189 40.

Text: IT-PR Thiel, Foto: Kur- und Tourismusvervice Pellworm

Datum: 05.09.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.
Neue Fährlinie zwischen Stade und Hamburg
Die Hansestadt Hamburg pflegt traditionell gute Beziehungen zu ihrem Umland. Elbabwärts gehört auch die Hansestadt Stade und das „Alte Land“ dazu. Seit dem 5. August 2019 gibt es noch bessere Möglichkeiten, die Region touristisch zu erschließen.