Neues Angebot für Aktiv-Urlauber: Mit dem Rad über die Insel Sylt

Neues Angebot für Aktiv-Urlauber: Mit dem Rad über die Insel Sylt
Neues Angebot für Aktiv-Urlauber: Mit dem Rad über die Insel Sylt

Was gibt es im Nordsee-Urlaub Schöneres, als die Natur hautnah zu erleben? Das geht am besten per Pedes oder mit dem Rad. Von Westerland auf der Nordsee-Insel Sylt starten in der Sommersaison 2008 regelmäßig geführte Radwander-Touren über die Insel.

(Westerland) Fremdenverkehrsverein Westerland (FVV) und Tourismus-Service Westerland (TSW) starten mit dem ersten gemeinsamen Angebot in die Saison 2008 - einer geführten Radtour rund um den Inselkern. Mit Rolf Paulsen konnte für die Radwanderungen ein versierter Kenner der Insel gewonnen werden. Paulsen ist auf Sylt als Gästeführer bereits vielseitig unterwegs, leitet sowohl Rad- und Wattwanderungen als auch Dorfführungen und Bustouren. Zudem ist der agile Lister der erste und bis dato einzige zertifizierte "Natur- und Landschaftsführer" der Insel. Dafür absolvierte Paulsen an der "Akademie für Natur und Umwelt" des Landes Schleswig-Holstein vor zwei Jahren einen entsprechenden Lehrgang.

Die "Tour de Natur" beginnt jeweils an der Geschäftsstelle des FVV (Stephanstraße 6) in Westerland und führt über Wenningstedt, Kampen, Braderup, Munkmarsch, Keitum und Tinnum zurück zum Startpunkt. Bei entsprechender Kondition der Teilnehmer ist zudem eine Verlängerung der Route von Tinnum über den Rantum-Damm nach Rantum möglich. Doch zählt während der etwa dreistündigen Tour nicht das Tempo, sondern vielmehr das sinnliche Naturerlebnis und das gemütliche Entdecken. So wird Rolf Paulsen unterwegs regelmäßig Pausen einlegen und Sehenswürdigkeiten wie den Denghoog, das Rote Kliff und die Keitumer Kirche, aber auch Themen wie Küstenschutz und Landgewinnung erläutern.

Die Radtour startet erstmals am Freitag, den 02. Mai, 2008 um 9.30 Uhr, und wird dann bis vorerst 19. September 2008 – bei entsprechender Resonanz ist eine Verlängerung möglich – alle 14 Tage angeboten. Die Zahl der Teilnehmer ist auf zwölf Personen mit eigenen Fahrrädern begrenzt, die Preis liegt bei zwölf Euro. Die Streckenlänge beläuft sich auf etwa 30 Kilometer. Grundsätzlich finden die Radwanderungen bei Wind und Wetter statt.

„Fahrradfahren liegt im Trend, was die zunehmende Zahl der Fahrradverleiher eindrucksvoll beweist und mit diesem neuen, attraktiven Angebot haben wir zudem eine sinnvolle Ergänzung zu unseren klassischen Ortsführungen geschaffen,“ erläutert der stellvertretende FVV-Vorsitzende Hans-Georg Will die Radtour. „Und durch die Unterstützung und enge Kooperation mit dem TSW sind wir sicher, dieses Angebot auch erfolgreich am Markt platzieren zu können“, erläutert Will. „Uns freut natürlich besonders, dass wir mit dieser Radtour einen weiteren zielgruppengerechten Baustein für Aktiv- und Genussurlauber anbieten können“, ergänzt die Marketingleiterin des TSW Gabriele Weidner.

Weitere Informationen über diese Radtour sowie alle Ortsführungen des FVV sind unter www.westerland.de und www.fvv-westerland.de sowie unter der Servicehotline des TSW unter (01 80) 500 99 80 (0,14 €/Min. aus dem dt. festnetz, and. Netze ggf. abw.) erhältlich.

Text: Tourismus-Service Westerland

Bei uns finden Sie Ihr Ferienhaus auf Sylt!

Datum: 13.03.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.