Redefreiheit für jeden und Anbaden im Nordseeheilbad Friedrichskoog

Redefreiheit für jeden und Anbaden im Nordseeheilbad Friedrichskoog
Redefreiheit für jeden und Anbaden im Nordseeheilbad Friedrichskoog

Die Friedrichskooger haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, um Einheimische und Nordsee-Urlauber ins Gespräch zu bringen: Im Nordseeheilbad Friedrichskoog wird eine „Klöntonne“ aufgestellt, die – ganz im Sinne des „Speaker’s Corner“ im Londoner Hydepark – Plattform für jede Art von geistiger oder körperlicher (Kunst)Darbietung sein soll.

(sh-na) Redefreiheit wird ab sofort jedermann im Kurpark in Friedrichskoog gewährt. Ganz in der Tradition der Speakers’ Corner im Londoner Hydepark stellt das Nordseeheilbad am 1. April 2008 im Rahmen des Anbadens eine „Klöntonne“ auf. Jeden Dienstag von 12.00 bis 14.00 Uhr kann hier jeder, der Lust und Laune hat, sein Anliegen öffentlich vortragen. Künstler können musizieren, Dichter ihre Prosa vortragen, Freunde und Bekannte können sich hier zum Klönen treffen.

Seit Jahrhunderten gibt es im Hyde Park in London einen kleinen Platz, „Speakers’ Corner“ genannt. In der Ecke für Redner kann traditionellerweise jeder ohne Anmeldung einen Vortrag zu einem beliebigen Thema halten und auf diesem Weg die Vorübergehenden um sich versammeln. Dieses Recht stammt noch aus der Zeit, als an dieser Stelle die Galgen standen und die Verurteilten vor ihrer Hinrichtung noch ein letztes Mal das Wort ergreifen durften.

Die offizielle Einweihung der Klöntonne am Badestrand in Friedrichskoog-Spitze am 1. April 2008 um 14.00 Uhr wird ein echter Engländer vornehmen. Ein Poet liest einige Zeilen Prosa vor und Neptun eröffnet mit seinem Gefolge die Nordsee-Badesaison 2008. Anschließend stürzen sich Mutige zum ersten Nordseebad des Jahres in die Fluten.

„Klönen kommt aus dem Plattdeutschen und bedeutet das behagliche Plaudern mit Freunden und Bekannten. Wir möchten die Friedrichskooger zum Gespräch mit den Urlaubsgästen anregen und jeden, der künstlerisch begabt ist, auffordern, die Klöntonne als Darstellungsort zu nutzen“, so Astrid Lahrsen-Loges, Veranstaltungsleiterin des Tourismus-Service, über die neue Friedrichskooger Attraktion.

Alle, die ihre Meinung öffentlich kundtun, Künstlerisches vortragen oder einfach bei einem Klönschnack verweilen möchten, sind herzlich nach Friedrichskoog eingeladen.

Text: Nordsee-Tourismus-Service GmbH/Tourismus Service Friedrichskoog

Bei uns finden Sie Ihre Ferienwohnung in Friedrichskoog!

Datum: 27.03.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostern auf Juist
Das Osterfest bildet traditionell den ersten Auftakt für das Sommerhalbjahr, wartet aber oft noch mit Temperaturen auf, die nur Hartgesottene an ein erfrischendes Bad in der Nordsee denken lässt. Umso wichtiger ist es, die langsam aufblühende Natur zu genießen. Die Insel Juist hat darin viel Übung.
An der Nordsee zuhause
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – so lautet ein gängiger Spruch. Übersetzt in die heutige Zeit sind es bewegte Bilder, die besondere Aufmerksamkeit erregen. Das wissen auch die Touristiker an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, in Nordfriesland.
Die Flåmbahn im Winter
Das Nordende der Nordsee bei der norwegischen Küstenstadt Ålesund bietet ein Hinterland allererster Güte: die norwegischen Fjorde. Gerade der Kontrast zwischen Meereshöhe am Fjord und Gipfeln bis 2.000 Metern Höhe, die sogar im Sommer schneebedeckt sind, macht den Reiz dieser Landschaft aus.