An der golfküste* Schleswig-Holstein findet jeder sein Grün

Golf spielen an der Nordsee (Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus)
Golf spielen an der Nordsee (Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus)

(sh-na) Über 60 Golfsplätze finden Golf-Urlauber in Schleswig-Holstein, sowohl an der Nordsee, der Ostsee, wie auch im Binnenland. Mit der golfküsten*-card können Golfer kostengünstig fünf Plätze bespielen und dabei den Blick auf die Nordsee, die Ostsee oder das hügelige Binnenland genießen.

Die größte Golfplatzdichte deutschlandweit mit 1.111 Golflöchern, dazu frische Seeluft und lange Sandstrände, blauer Himmel und herrliche Blicke übers Meer finden Urlauber nur hier – an der golfküste* Schleswig-Holstein, im Golfland zwischen Nord- und Ostsee.

An der golfküste* Schleswig-Holstein haben sich die Golfclubs und Hotels mit ihren Golf-Angeboten auf Einsteiger und Profis spezialisiert, die im Urlaub möglichst viele der abwechslungsreichen Golfanlagen kennen lernen und ausprobieren möchten. Ganz einfach ist das mit der golfküsten*-card im Gepäck. Sie bietet eine attraktive Greenfee-Ermäßigung im ganzen Land, von Fehmarn bis Föhr, von St. Peter-Ording bis nach Timmendorfer Strand und bis ins Hamburger Randgebiet. Golfer können aus 45 Golfanlagen fünf auswählen, auf denen sie vor einmaliger Kulisse pitchen und putten, Bälle schlagen und den richtigen Schwung trainieren können. Die Karte kostet 149 Euro, das sind umgerechnet - ganz gleich auf welchem Platz gespielt wird - immer nur 29,80 Euro pro Runde. Außerdem bieten die zahlreichen öffentlichen Plätze allen Interessierten die Möglichkeit in den grünen Sport reinzuschnuppern.

Fantastische Ausblicke bieten die romantischen Steilküsten und langen Sandstrände an der Ostsee. Man trifft sich in traditionsreichen Seebädern und zum Segelschiffe gucken oder taucht am Ostseefjord Schlei in die Zeit der Wikinger ab. Landeinwärts hinter charmanten Fischerdörfern liegt die Holsteinische Schweiz mit ihren prächtigen Schlössern, Parks und Herrenhäusern. Ausgewählte Besichtigungstouren und klassische Konzerte unter freiem Himmel lassen den Golfurlaub hier auch zu einem kulturellen Erlebnis werden. Zum Golfspiel an der rauschenden Nordsee gehören eine steife Brise, Grün-Strände und Pfahlbauten aus Holz, Schafe auf dem Deich und malerische Bauernhöfe. Im Süden grenzt Schleswig-Holstein an Hamburg und gerade im Holsteiner Süden finden Golfspieler noch verträumte Dörfer und romantische Alleen und stattliche Gutshäuser laden zu einer adligen Landpartie ein.

Die golfküsten*-card ist ideal für Golfspieler, die viele unterschiedliche Plätze in ihrem Schleswig-Holstein-Urlaub kennen lernen wollen. Zum Beispiel den über 100 Jahre altehrwürdigen Golfclub Kitzeberg an der Kieler Förde oder die 27-Loch-Anlage des Golf & Country Club Brunstorf, zwischen Ostsee und Hamburg gelegen. An der Ostsee begeistert der Golf & Country Club Hohwachter Bucht durch ein modernes Golfodrom. Und an der Nordsee in Dithmarschen, auf der Golfanlage des Golfclub Dithmarschen, kann beim Abschlag der Blick weit über Deich und Wattenmeer schweifen.

Anfängern wird im Golfland Schleswig-Holstein der Einstieg in den grünen Sport besonders leicht gemacht. Auf den über 20 öffentlichen Golfanlagen kann wirklich jeder spielen. Während die Anfänger einen Schnupperkurs besuchen, verbessern die Golfenthusiasten ihr Handicap und am Abend sitzen dann alle im Golfhotel zusammen, genießen das perfekte Menü und verwöhnende Extras, wie Entspannungsmassagen oder Thalasso-Bäder. Buchbare Arrangements für Schnupperer, Golfeinsteiger und Golfenthusiasten bieten die umliegenden Hotels unter www.golfkueste.de.

Das Magazin golfküste* und weitere Informationen zum Golfland Schleswig-Holstein und zur golfküsten*-card unter der Hotline 01805 / 700 708 (0,14 €/Min, Mobilfunk abweichend) und im Internet unter www.golfkueste.de

Text und Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Wir haben Ihr Nordsee-Ferienhaus!

Datum: 28.07.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.
Multimar-Wattforum wieder geöffnet
Nach zweimonatiger Schließung hat das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum am 13. Mai wieder seine Türen geöffnet – allerdings mit Einschränkungen und Regeln für die Besucherinnen und Besucher.
Vorschläge des DEHOGA Niedersachsen
Die Branchenorganisation des Tourismus, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA), Landesverband Niedersachsen, hat ein schnellstmögliches verantwortungsbewusstes Wiederhochfahren des Hotel- und Gaststättengewerbes gefordert.