Wattreiten auf der Nordsee-Insel Pellworm

Reiten im Wattenmeer (Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm)
Reiten im Wattenmeer (Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm)

Beim Reiturlaub ist neben einer angemessenen Versorgung von Mensch und Tier vor allem eines wichtig: eine weite, schöne Landschaft, in der Genießen und Ruhe finden leicht fallen. Entlang der Nordseeküste, vor und hinter dem Deich, bieten sich zahlreiche passende Plätzchen für einen Ausritt an. Und natürlich ebenfalls auf den Nordsee-Inseln und Halligen, wie beispielsweise auf der Insel Pellworm.

(Insel Pellworm) Als Marschinsel mitten im Wattenmeer bietet Pellworm mit seiner ländlichen Idylle umgeben von der klaren Nordsee die optimalen Gegebenheiten für einen Reiturlaub mit der ganzen Familie. Beim Ritt durch die grünen Weiden und Wiesen weht den Pferdeliebhabern stets ein frischer Wind um die Nase, das besondere Highlight erleben sie aber, wenn das Wasser geht und nur das Watt zurück bleibt: Das Reiten auf dem Boden der Nordsee lässt die Herzen erfahrener Reiter höher schlagen.

Wer die Besonderheit des Wattreitens selbst erfahren möchte, hat auf dem Wattreiterhof Pellworm die Möglichkeit dazu. Die im Jahr 2006 gegründete Anlage mit einer Ferienwohnung und einem Ferienhaus sowie Gastboxen, einem Weidegang und einem kleinen Reitplatz bietet neben Wattreiten unter anderem auch Wanderreiten und Kutschfahrten an. In Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern können sowohl Kinder als auch Erwachsene an Aus- und Fortbildungen sowie an Fahrkursen teilnehmen. Von Mai bis November können Reitfreunde innerhalb von zwei Reittagen einen Eindruck von dem Erlebnis Wander- und Wattreiten gewinnen.

Auch der Appelhof, ein kleiner Familienbetrieb mit zwölf eigenen Pferden und acht Pensionspferden, bietet Reitspaß für Groß und Klein. Beim Ponyreiten unter fachlicher Anleitung kommen besonders Kinder auf ihre Kosten: Sie dürfen die Tiere nicht nur streicheln, striegeln und satteln sondern natürlich auch selbst aufsitzen und reiten. Ein großer Spielplatz, ein Trampolin, eine Tischtennisplatte, ein Bolz- sowie ein großer Grillplatz sorgen für reichlich Abwechslung während der Reiterferien. Erfahrene Reiter dürfen ihr Können beim Wattreiten beweisen und unvergessliche Momente in einer beeindruckenden Natur weitab von Hektik, Terminen und Stress genießen.

Text: IT-PR, Hamburg, Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm

Datum: 03.09.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Reise, reise!
Unter diesem Titel beschreibt der Autor Dr. Peer Schmidt-Walther nach 75 Lebensjahren seine Reise durchs Leben. Sie führte ihn auf (fast) alle Meere der Welt, von der Antarktis bis an den Nordpol. Doch auch seine Reisen durch verschiedene Berufe sind lesenswert, wie sein Mailaccount beweist: Lehrer, promovierter Geograph, Schifffahrts- u. Reisejournalist (DJV, CTOUR) - Presseoffizier (Kapitänleutnant d.R.) - Buch- u. Filmautor - FH-Dozent für Seetouristik. Mit einem Wort: Peer Schmidt-Walther hat wohl jedem Leser etwas zu berichten.
25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.
UN-Dekade der Ozeanforschung
Auch wenn es oft nicht im Blickpunkt des Urlauber ist: Die Nordsee ist Teil des Atlantischen Ozeans. Er ist, wie alle seiner Art, von unschätzbarer Bedeutung für die Klimaentwicklung auf der Erde. Grund genug für die Ozeanforschung auch vor der eigenen Haustür, im Nationalpark-Themenjahr „Wissenschaft im Wattenmeer“.