Wattreiten auf der Nordsee-Insel Pellworm

Reiten im Wattenmeer (Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm)
Reiten im Wattenmeer (Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm)

Beim Reiturlaub ist neben einer angemessenen Versorgung von Mensch und Tier vor allem eines wichtig: eine weite, schöne Landschaft, in der Genießen und Ruhe finden leicht fallen. Entlang der Nordseeküste, vor und hinter dem Deich, bieten sich zahlreiche passende Plätzchen für einen Ausritt an. Und natürlich ebenfalls auf den Nordsee-Inseln und Halligen, wie beispielsweise auf der Insel Pellworm.

(Insel Pellworm) Als Marschinsel mitten im Wattenmeer bietet Pellworm mit seiner ländlichen Idylle umgeben von der klaren Nordsee die optimalen Gegebenheiten für einen Reiturlaub mit der ganzen Familie. Beim Ritt durch die grünen Weiden und Wiesen weht den Pferdeliebhabern stets ein frischer Wind um die Nase, das besondere Highlight erleben sie aber, wenn das Wasser geht und nur das Watt zurück bleibt: Das Reiten auf dem Boden der Nordsee lässt die Herzen erfahrener Reiter höher schlagen.

Wer die Besonderheit des Wattreitens selbst erfahren möchte, hat auf dem Wattreiterhof Pellworm die Möglichkeit dazu. Die im Jahr 2006 gegründete Anlage mit einer Ferienwohnung und einem Ferienhaus sowie Gastboxen, einem Weidegang und einem kleinen Reitplatz bietet neben Wattreiten unter anderem auch Wanderreiten und Kutschfahrten an. In Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern können sowohl Kinder als auch Erwachsene an Aus- und Fortbildungen sowie an Fahrkursen teilnehmen. Von Mai bis November können Reitfreunde innerhalb von zwei Reittagen einen Eindruck von dem Erlebnis Wander- und Wattreiten gewinnen.

Auch der Appelhof, ein kleiner Familienbetrieb mit zwölf eigenen Pferden und acht Pensionspferden, bietet Reitspaß für Groß und Klein. Beim Ponyreiten unter fachlicher Anleitung kommen besonders Kinder auf ihre Kosten: Sie dürfen die Tiere nicht nur streicheln, striegeln und satteln sondern natürlich auch selbst aufsitzen und reiten. Ein großer Spielplatz, ein Trampolin, eine Tischtennisplatte, ein Bolz- sowie ein großer Grillplatz sorgen für reichlich Abwechslung während der Reiterferien. Erfahrene Reiter dürfen ihr Können beim Wattreiten beweisen und unvergessliche Momente in einer beeindruckenden Natur weitab von Hektik, Terminen und Stress genießen.

Text: IT-PR, Hamburg, Foto Kur- und Tourismusservice Pellworm

Datum: 03.09.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.