Deutsch-dänischer Pilgerweg neu eröffnet

Deutsch-dänischer Pilgerweg neu eröffnet
Deutsch-dänischer Pilgerweg neu eröffnet

Durch Dänemark und Schleswig-Holstein zieht sich ein Pilgerweg, den schon seit Jahrhunderten Pilger auf ihrem Weg ins spanische Santiago de Compostela nutzen. Ein Teilstück dieses Jakobsweges wurde kürzlich neu eröffnet und lädt Nordsee-Urlauber zu einem Abstecher ein. Egal ob für ein Wochenende oder länger.

(sh-na) Seit Hape Kerkeling seine Erlebnisse auf dem Jakobsweg veröffentlicht hat, sind Tausende im Pilgerfieber. Auf der kürzlich neu eröffneten Pilgerroute kann auf den Spuren mittelalterlicher Wallfahrer von Dänemark nach Schleswig-Holstein gewandert werden – und bald noch weiter. Der erste grenzüberschreitende deutsch-dänische Fernwanderweg ist ein weiterer Baustein für eine durchgehende Pilgerroute von Skandinavien bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Entlang der beschilderten Route von Vejen nach Rendsburg stehen 13 Pilgerhütten mit Infotafeln, Tischen und Bänken für eine wohlverdiente Pause bereit. Ab Juni 2008 finden müde Wanderer für ungefähr 8 Euro pro Nacht ein warmes Bett in einer der zehn neuen „Heerwegsherbergen“. Die Herbergen sind in historischen Bauerngütern untergebracht und verfügen über Wasch- und Kochgelegenheiten. Eine Vorreservierung ist nicht möglich, jede Herberge ist jedoch verpflichtet, Gäste bei der Ankunft aufzunehmen. Fünf der Heerwegsherbergen liegen an der Pilgerroute zwischen Vejen und der dänisch-deutschen Grenze.

Auf dem historischen Ochsenweg führt die über 200 Kilometer lange Route vom dänischen Vejen durch die jütische Halbinsel bis nach Rendsburg in Schleswig-Holstein. Diesen Weg schlugen schon im Mittelalter Pilger auf ihrer Wallfahrt vom Norden nach Santiago de Compostela ein. Da der Wegverlauf identisch ist mit der europäischen Jakobspilgerroute, treffen Wanderer in Richtung Süden auch immer wieder auf das Wegesymbol der Jakobspilger, die Jakobsmuschel. Mehr als 200.000 Menschen gehen jedes Jahr auf Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela. Die deutsch-dänische Pilgerroute soll zum religiös und spirituell motivierten Reisen ermuntern, aber auch unabhängig aller spiritueller und kulturhistorischer Grundlagen Wanderern, Radfahrern und Nordic Walkern einen entschleunigten Reisegenuss an frischer Luft ermöglichen. Welche Motivation auch immer Reisende auf die Pilgerroute führt – finden wird jeder von ihnen die einzigartige landschaftliche Schönheit entlang eines jahrhundertealten Weges, auf dem schon Wikinger, kriegerische Heere, friedliche Pilger und tausende von Ochsen unterwegs waren.

Wer sich auf Pilgerfahrt begeben möchte, kann unterschiedliche Pauschalen buchen von der großen Pilgertour mit sieben Übernachtungen über die Kurzwoche mit vier Übernachtungen bis zur Wochenendtour mit ein oder zwei Übernachtungen. Pro Tag werden rund 20 Kilometer zurückgelegt. Alle Pilger erhalten ein Wandertourenbuch mit Karten, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte sowie einem Stempelheft, in dem sie sich alle erreichten Stationen abstempeln lassen können.

Das Wandertourenbuch steht zum digitalen Blättern im Internet unter www.pilgerroute.com bereit. Wanderführer und Pilger-Pauschalen sind erhältlich bei der Tourist-Information Tarp, Dorfstraße 8, 24963 Tarp, Tel: +49 4638-89 84 04, info@tourismus-nord.de, www.tourismus-nord.de.

Text: Schleswig-Holstein Binnenland Tourismus e.V./Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland

Der Jakobsweg hat entlang der Ostsee noch weitere Teilwege, beispielsweise den Baltisch-Westfälischen Jakobsweg, der durch die Hansestadt Greifswald führt.

Datum: 28.07.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

20 Jahre Multimar Wattforum
Über mangelnde Aufmerksamkeit konnte sich das Nationalparkzentrum des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Tönning von Anfang an nicht beklagen. Schon die moderne Architektur sorgte für Schlagzeilen.
Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.