Wellness-Urlaub auf der Nordsee-Insel Föhr

Wellness-Urlaub auf der Nordsee-Insel Föhr (Foto ©Föhr Tourismus GmbH)
Wellness-Urlaub auf der Nordsee-Insel Föhr (Foto ©Föhr Tourismus GmbH)

Nordsee-Urlaubern ist ein präventiver Gesundheitsurlaub immer wichtiger. Die natürlichen Voraussetzungen für eine Klima- oder Thalasso-Therapie bringt die Nordseeküste mit ihrem Reizklima und dem gesundheitsfördernden Meereswasser bereits mit. Ein besonders reizvoller Ferienort für einen Wellness-Urlaub mit Thalasso-Therapie ist die Nordsee-Insel Föhr.

(sh-na) Gut geschützt von den Inseln und Halligen rundum liegt in der Nordsee die grüne Insel Föhr. Nordseeklima, Meerwasser, Schlick und Sand wirken hier zusammen und entfalten einmalige Heilkräfte. Dieser gesunde Cocktail hat einen Namen und ist nur in unmittelbarer Nähe des Meeres zu haben: Thalasso – von griechisch „Wasser“ – heißt die Therapie, die eine lange Tradition hat.

Schon der griechische Dichter Euripides wusste, dass das Meer von allen Krankheiten heilt. Sein enormes Potenzial an Spurenelementen, Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen und Aminosäuren ist längst auch wissenschaftlich bewiesen.

Im Kur- und Thalasso-Zentrum AQUAFÖHR liegt der Schwerpunkt der Heilanzeigen auf Atemwegs- und Hauterkrankungen sowie chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Neben den Anwendungen mit Naturmeeresschlick, Meerwasserwannenbädern, Meerwasserbewegungsbädern, Seewasserinhalation, Klimatherapie, Krankengymnastik, Atemgymnastik, Massagen und Meerwassertrinkkuren stellen die Algen einen wichtigen Teil der Thalasso-Therapie dar. Die Meerespflanzen eignen sich besonders für Entspannungs- und Schönheitsbehandlungen und bei Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich. Sie fördern die Durchblutung, wirken leicht entschlackend und haben einen angenehmen Meeresduft.

Bereits 1819 wurde in dem charmanten Hafenort Wyk das erste Seebad an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste gegründet. Die Insel hat mittlerweile wesentlich mehr zu bieten: Neben dem klassischen Kur- oder Badeurlaub wird hier ein ganzheitliches Gesundheitskonzept praktiziert, das ganz auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist. Von Föhr gehen bis heute immer wieder bedeutende Impulse zur Erforschung und Entwicklung der Meeresheilkunde, der Balneologie (Bäderkunde) und der medizinischen Klimaforschung aus.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Föhr Tourismus GmbH, Tel. 04681-300, urlaub@foehr.de, www.foehr.de sowie www.aquafoehr.de. Informationen zu gesundheitstouristischen Angeboten von der Kur bis zum Wellnessurlaub im Land zwischen den Meeren gibt der Heilbäderverband Schleswig-Holstein, Tel. 0431-2108838, info@heilbaederverband-sh.de, www.heilbaederverband-sh.de.

Heilbäderverband Schleswig-Holstein e.V., Foto ©Föhr Tourismus GmbH

Wir haben Ihre Ferienwohnung Föhr!

Datum: 22.10.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Reise, reise!
Unter diesem Titel beschreibt der Autor Dr. Peer Schmidt-Walther nach 75 Lebensjahren seine Reise durchs Leben. Sie führte ihn auf (fast) alle Meere der Welt, von der Antarktis bis an den Nordpol. Doch auch seine Reisen durch verschiedene Berufe sind lesenswert, wie sein Mailaccount beweist: Lehrer, promovierter Geograph, Schifffahrts- u. Reisejournalist (DJV, CTOUR) - Presseoffizier (Kapitänleutnant d.R.) - Buch- u. Filmautor - FH-Dozent für Seetouristik. Mit einem Wort: Peer Schmidt-Walther hat wohl jedem Leser etwas zu berichten.
25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.
UN-Dekade der Ozeanforschung
Auch wenn es oft nicht im Blickpunkt des Urlauber ist: Die Nordsee ist Teil des Atlantischen Ozeans. Er ist, wie alle seiner Art, von unschätzbarer Bedeutung für die Klimaentwicklung auf der Erde. Grund genug für die Ozeanforschung auch vor der eigenen Haustür, im Nationalpark-Themenjahr „Wissenschaft im Wattenmeer“.