Radwander-Routen in der Wesermarsch

Radwandern in der Wesermarsch (Foto © Touristikgemeinschaft Wesermarsch)
Radwandern in der Wesermarsch (Foto © Touristikgemeinschaft Wesermarsch)

Rad fahren ist bei Nordsee-Urlaubern eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Ob vor dem Deich mit Meerblick, auf ihm – mit „blökender Begleitung - oder durch das weite Marschland: zahlreiche ausgeschilderte Radwander-Routen stehen an der Nordsee und im Hinterland bereit. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Fahrrad-Touren entlang der Wesermarsch vor.

(openPR) - Die Wesermarsch ist ein wahres Radfahrerparadies! Auf vielfältigen, gut ausgeschilderten Routen lässt sich die weite flache Landschaft hervorragend erkunden. Entlang grasgrüner Weiden und Wiesen, den Deichen der Nordseeküste und der Weser findet der Erholungssuchende Ruhe und Entspannung und kann dabei seine Freizeit aktiv und gesundheitsbewusst gestalten.

Die Deutsche Sielroute
Einer der schönsten Radrundwege ist die rund 200 km lange Deutsche Sielroute. Der in sich geschlossene Radweg führt von Bremen aus startend entlang der linken Weserseite an die Nordsee und quer durch die Wesermarsch durch Marsch und Moor wieder zurück zum Ausgangspunkt. Am Weserstrom wie an der Nordseeküste warten einsame Orte, Siele, Häfen und lebendige Städte darauf erkundet zu werden.

Hinweisschilder begleiten den Rundkurs und weisen den Weg, ebenso wie das ausführliche Kartenmaterial, welches bei der Touristikgemeinschaft Wesermarsch erhältlich ist. Die Strecke ist sehr gut für Radtouren mit Kindern geeignet und kann von jedem beliebigen Punkt ganz individuell geplant und gestartet werden.

Übrigens, ein ganz besonderer Tipp: In den „Melkhüs“, den beliebten Raststationen entlang der Deutschen Sielroute, verwöhnen Landfrauen die Radfahrer mit kleine Köstlichkeiten aus frischer, kühler Milch.

Pauschalarrangements zur Deutschen Sielroute sowie Karten- und Informationsmaterial finden Sie unter www.deutsche-sielroute.de.

Radrundweg Unterweser
Weites Land, hoher Himmel und eine frische Brise machen das Radwandern auf dem Radrundweg Unterweser zu einem echten maritimen Erlebnis. Von Bremen geht es links der Weser durch die Wesermarsch nach Nordenham, wo mit der Fähre nach Bremerhaven übergesetzt wird. Von dort aus führt der Weg rechts der Weser nach Vegesack und entlang der Lesum und der Wümme wieder in die Hansestadt Bremen.

Durch Fährverbindungen zwischen rechter und linker Weserseite lässt sich der rund 180 km lange Radweg hervorragend abkürzen. Zudem lassen sich Teilstrecken der attraktiven Route rund um die Unterweser mit einem Ausflugsschiff zurücklegen.

Pauschalarrangements sowie Karten- und Informationsmaterial zum Radrundweg Unterweser finden Sie unter www.urlaub-wesermarsch.de.

Nordseeküstenradweg
Einmal rund um die Nordsee - und Europa entdecken! Dies ist auf der 6000 Kilometer langen North Sea Cycle Route möglich. Der europäische Fernradweg führt durch acht Länder einmal rund um die Nordsee und steht damit im Guinness Buch der Rekorde – als längster ausgeschilderter Radweg der Welt. Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland, England, Belgien und die Niederlande bieten Ihre schönsten Seiten entlang der abwechslungsreichen Strecke.

Wem die 6.000 km Bange machen, kann sich erst einmal an den niedersächsischen Teil des Nordseeküstenradwegs halten. Von Ostfriesland führt die Strecke entlang der Küste über die Wesermarsch und das Cuxland bis vor die Tore Hamburgs. Entlang dieses Teilstücks wartet neben Wattenmeer, Deichen und frischem Seewind so manches mehr darauf, erradelt zu werden.

Pauschalarrangements sowie Karten- und Informationsmaterial zum niedersächsischen Teil des Nordseeküstenradweges finden Sie unter www.urlaub-wesermarsch.de.

Text und Foto © Touristikgemeinschaft Wesermarsch, www.openpr.de

Datum: 27.10.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.
Multimar-Wattforum wieder geöffnet
Nach zweimonatiger Schließung hat das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum am 13. Mai wieder seine Türen geöffnet – allerdings mit Einschränkungen und Regeln für die Besucherinnen und Besucher.