Gesundheitsurlaub in St. Peter-Ording

Gesundheitsurlaub in St. Peter-Ording (Foto ©Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording)
Gesundheitsurlaub in St. Peter-Ording (Foto ©Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording)

Für Nordsee-Urlauber stehen neben dem heilenden Reizklima immer öfter Angebote für einen Gesundheits- und Wellness-Urlaub im Vorgrund. Als ein idealer Reiseort bietet sich St. Peter-Ording für einen Gesundheitsurlaub an der Nordsee an.

(sh-na) Wellness-Anwendungen unter hoch qualifizierter ärztlicher und therapeutischer Begleitung stehen im Mittelpunkt des High Medical Wellness – Programms in St. Peter-Ording. In Zeiten, in denen jede Pension ihre Keller-Sauna als „Wellness-Bereich“ bezeichnet, können St.-Peter-Ording-Urlauber sicher sein, auf höchstem Niveau behandelt und begleitet zu werden.

Bei der Urlaubsplanung sind den Wünschen keine Grenzen gesetzt: Wer sich sein ganz persönliches High-Medical-Wellness-Programm zusammenstellen möchte, wählt sein Ferienquartier und bucht aus den medizinischen Wellness- bzw. Gesundheits-Leistungen der Kliniken und der Dünen-Therme die passenden Bausteine dazu. Wer sich für eine der hochwertigen, symptombezogenen Pauschalangebote entscheidet, bucht ein Komplett-Paket inklusive Unterbringung, Verpflegung und aller medizinischer Elemente.

St. Peter-Ording verfügt über einen zwölf Kilometer langen Sandstrand und ist von drei Seiten von der Nordsee umgeben – beste Voraussetzungen für eine Thalasso-Therapie. In der „Dünen-Therme“ genießen Urlauber die Anwendungen im Softpack-System. Das Besondere an einer Softpackanwendung ist der Schwebezustand des Körpers bei gleich bleibender Temperatur in einer Art Wasserbett. Dadurch wird der Bewegungsapparat entlastet und die Muskulatur entkrampft. Die Hautpflege wirkt sehr effektiv, da unterschiedliche Packungen oder Wirkstoffe direkt auf der Haut aufgetragen und nicht durch Wasser verdünnt werden. Es entsteht ein großes Gefühl des Wohlbefindens bei gleichzeitiger Reaktivierung und Pflege der Haut.

Naturliebhaber und Gesundheitsbewusste genießen in dem Nordseeheil- und Schwefelbad in insgesamt drei Klimazonen reinste Luft: Die Brandungszone direkt an der Meeressaumkante, die Dünenzone und die Kiefernwaldzone sorgen für ein allgemein positives Wohlbefinden und senken zu dem noch die Infektanfälligkeit.

Die Wirbelsäule- und Gelenke kräftigenden Anwendungen des Arrangements "High-Medical-Wellness-Wirbelsäule" erleben die Besucher als erfrischend und wirkungsvoll wie die Nordsee. Ergänzend zu einer entspannenden Ganzkörpermassage und einer Shiatsu-Behandlung tun ortsgebundene Heil- und Pflegemittel Gutes: Schlickpackungen und Schwefelsolebader wirken Wunder für die äußere und innere Schönheit. Im modernen Freizeit- und Erlebnisbad Dünen-Therme und der angegliederten, weitläufigen Saunalandschaft können Gäste außerdem die Gelenke im Meerwasserbewegungsbad kräftigen.

Text: Nordsee-Tourismus-Service GmbH/Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording, Foto ©Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Datum: 22.09.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.
Multimar-Wattforum wieder geöffnet
Nach zweimonatiger Schließung hat das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum am 13. Mai wieder seine Türen geöffnet – allerdings mit Einschränkungen und Regeln für die Besucherinnen und Besucher.