Kite-Surfen im Nordseeheilbad Cuxhaven

Kite-Surfen im Nordseeheilbad Cuxhaven
Kite-Surfen im Nordseeheilbad Cuxhaven
(5) Bewertungen: 1

Das Nordseeheilbad Cuxhaven und sein Umland sein ideal für einen Aktiv-Urlaub an der Nordsee. Dabei müssen sich Nordsee-Urlauber aber nicht mit Fahrrad und Nordic-Walking-Stöcken aufs Festland beschränken. Auch beim Kite-Surfen durch die Nordsee-Wellen geht es aktiv zur Sache.

(Cuxhaven) Beim Zuschauen kann es einem ganz schön mulmig werden, wenn die Kitesurfer mit Hilfe von Board und Lenkdrachen in rasantem Tempo über das Wasser flitzen. Doch es sieht gefährlicher aus als es tatsächlich ist. Vorausgesetzt, man hat sich in einem speziellen Vorbereitungskurs mit der richtigen Technik auseinandergesetzt und dabei auch alles über die Gefahren und Risiken dieser angesagten Fun-Sportart gelernt.

Der Wind spielt dabei immer eine wichtige Rolle: Ohne ihn geht gar nichts. Aber zuviel davon ist auch nicht optimal. Für das Erlernen genügen Windstärken von 1-3. Dann kann im stehtiefen Wasser das Starten aus dem Wasser heraus erlernt werden. Zwei Tage bis eine Woche dauert es in der Regel, bis die ersten Kiteversuche gelingen. Der Rest ist Übungssache.

Im Nordseeheilbad Cuxhaven können Urlauber das Kitesurfen erlernen. Dabei finden täglich Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene in Theorie und Praxis statt. In Schnupperkursen werden Interessierte mit der Sportart vertraut gemacht. Speziell für Kinder und Jugendliche von 12-15 Jahren werden Kidscamps und Kinderkurse angeboten.

Auch fortgeschrittene Kitesurfer finden in Cuxhaven den richtigen Spot - wie das Revier in der Surfersprache heißt. An speziell für Kitesurfer vorgesehenen Strandabschnitten in Sahlenburg und im Bereich der Kugelbake kann gesurft und gekitet und die Herausforderung in den Wellen gesucht werden.

Weitere Informationen zu Surf- und Kitesurfangeboten gibt es bei der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH, Cuxhavener Str. 92, 27476 Cuxhaven, Tel. (04721) 404-142, Fax (04721) 404-198, mailto:info@tourismus.cuxhaven.de, www.cuxhaven.de.

Text: Mundo Marketing

Datum: 22.04.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.