Golf-Urlaub an der Nordsee

Golf-Urlaub an der Nordsee
Golf-Urlaub an der Nordsee
(0) Bewertungen: 0

Golfen im Urlaub an der Nordsee – das ist für viele Golfer die ideale Kombination aus Aktivurlaub mit praktiziertem Golfsport und Entspannung inmitten der naturschönen Landschaft an Nordsee und im Küstenland – auf dem Golfplatz wie auch danach am Strand. Nebenher findet auch die mitreisende Familie jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Auf der Hanse Golf, die vom 19. bis 21. Februar 2010 bereits zum 8. Mal in der Hansestadt Hamburg (Hamburg Hotel) stattfindet, präsentiert sich das Urlaubsland Schleswig-Holstein auch als beliebte Ferienregion für Golfspieler. Immerhin verfügt Schleswig-Holstein deutschlandweit über die höchste Dichte an Golfplätzen und bietet mit der golfküsten*card zudem ein attraktives Angebot für Urlauber (Hotel Nordsee).

(sh-na) Deutschlandweit einzigartig ist das neue Produkt der golfküste* speziell für Golfeinsteiger. „play golf* in Schleswig-Holstein“ heißt das Angebot, das die Golf in Schleswig-Holstein GmbH zusammen mit dem Golfverband Schleswig-Holstein entwickelt hat und das auf der Hansegolf in Hamburg erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Die bereits etablierte und beliebte golfküsten*-card wird ab 2010 noch attraktiver durch die Teilnahme von zwei neuen Golfanlagen. Insgesamt können Inhaber der golfküsten*-card aus 45 Golfanlagen zwischen den Meeren wählen und günstig abschlagen. Nur auf der Messe gibt es die golfküsten*-card vergünstigt zu kaufen.

Die größte Golfplatzdichte deutschlandweit, dazu frische Seeluft und lange Sandstrände, blauer Himmel und herrliches Meer finden Urlauber nur hier – an der golfküste* Schleswig-Holstein. Bei 63 Golfplätzen zwischen Föhr und Fehmarn ist für jede Spielstärke der richtige Platz dabei. Auf dem Branchentreff in Hamburg stellen Golfanlagen und Hotels wie das Golfhotel Gut Apeldör und die Maritim-Hotels ihre neuen Angebote 2010 sowohl Golfeinsteigern als auch passionierten Golfspielern vor.

Für den perfekten Einstieg ins Golfspiel bietet Schleswig-Holstein das neue play golf* Angebot an und ist damit deutschlandweit Vorreiter. Urlaubsgäste können im Land zwischen den Meeren damit ab sofort besonders kostengünstig – nämlich zum Preis von nur 29 Euro pro Jahr– ihre Runden auf rund 30 Plätzen zwischen Nord- und Ostsee drehen. Als einzige Voraussetzung braucht man den „Golfführerschein“, die so genannte DGV-Platzerlaubnis, die innerhalb der letzten 24 Monate erlangt wurde. Eine Golfclubmitgliedschaft ist dagegen nicht erforderlich.

Passionierte Spieler bekommen attraktive Greenfee-Ermäßigungen an den Küsten und rund um Hamburg, wenn sie die golfküsten*-card im Reisegepäck haben. Karteninhaber können sich aus 45 Golfanlagen jeweils fünf auswählen, auf denen sie vor einmaliger Kulisse pitchen und putten möchten. Während der Messe ist die golfküsten*-card zum Vorzugspreis von 139 Euro erhältlich, im freien Verkauf kostet sie 149 Euro. Zusätzlich bietet die golfküsten*-card flexi 5 x 9-Loch zum Spielen an, wobei auch zweimal auf demselben Platz eine Runde gedreht werden kann. Der Messepreis für die flexi-card beträgt 84 Euro statt 89 Euro.

Das neue Magazin golfküste* 2010 stellt alle Golfplätze in Schleswig-Holstein vor sowie zahlreiche buchbare Angebote der umliegenden Hotels. Das Magazin ist in Zusammenarbeit mit der Redaktion des GOLFmagazins vom Jahr Top Special Verlag entstanden. Es erscheint zusätzlich in dänischer und schwedischer Sprache und wird vom 26.-28.02. auch auf der dänischen Messe in Herning präsentiert.

So viel Sport macht durstig: Frisch gezapftes kühles Bier schenkt die Carlsberg Brauerei auf der Hansegolf Hamburg auf dem Stand der golfküste* aus. Eintrittsgutscheine mit Coupon für ein Freigetränk in Halle A3, Stand G12 sind unter www.golfkueste.de erhältlich.

Text: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Foto: © Golf in Schleswig-Holstein GmbH

Datum: 04.02.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.