Aktiv-Urlaub Nordsee und Ostfriesland

Aktiv-Urlaub Nordsee und Ostfriesland
Aktiv-Urlaub Nordsee und Ostfriesland
(4) Bewertungen: 1

Aktiv-Urlaub an der Nordsee und im niedersächsischen Küstenland ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. In den milden Jahreszeiten von Frühling, Sommer und Herbst steht dabei das Fahrrad fahren und das Paddeln ganz groß in der Gunst der Feriengäste an der Nordsee, der Unterelbe und in Ostfriesland. Nordic Walking hingehen, eine weitere sehr beliebte Sportart im Aktiv-Urlaub und für jedes Alter empfehlenswert ist rund ums Jahr möglich. Im Folgenden erfahren Sie mehr über Möglichkeiten, den Urlaub an der Nordsee und in Nord-Niedersachsen aktiv zu verbringen. egal ob beim Nordic Walking, beim Radwandern oder bei Paddel-Touren mit dem Kanu auf einem der zahlreichen Flüsse und Kanäle (Ferienwohnung Ostfriesland).

Radwandern am Elbe-Radweg
Für Radfahrer, die mehr als einen Tagesausflug mit dem Fahrrad unternehmen wollen, gibt es drei sehr beliebte Radfernwege, die durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom führen. Auf dem Elbe-Radweg und auch auf dem Nordseeküsten-Radweg, begleitet den Radler dabei meistens der große Elbstrom, „dicke Pötte“ ziehen zum Greifen nah vorbei und die hier schon recht steife Seebrise lässt so manchen Radler bei Gegenwind schon mal ordentlich ins Schwitzen kommen. Nicht ganz so maritim, aber dafür umso idyllischer über die Geest, durchs Moor und entlang des kleinen Flüsschens Oste verläuft der Radfernweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“. Der Elbe-Radweg führt von der Lühe in nordwestlicher Richtung an der Elbe entlang bis nach Cuxhaven, in südöstlicher Richtung bis nach Hamburg und weiter bis nach Dresden. Der längste ausgeschilderte Fahrradweg der Welt ist der Nordseeküsten-Radweg. Durch acht Länder, die an die Nordsee grenzen, führt dieser europäische Radfernweg. Mit seiner Länge von rund 6.000 Kilometern steht er sogar im Guinnessbuch der Rekorde. Ein weiteres Radler-Highlight der Region ist der Radwander-Rundkurs „Vom Teufelsmeer zum Wattenmeer“. Diese rund 450 Kilometer lange Route erschließt die Region zwischen Elbe und Weser, die sich wie kaum eine andere durch natürliche Vielfalt und kulturelle Besonderheiten auszeichnet. Hier werden alle das Land zwischen Elbe und Weser prägenden Naturlandschaften miteinander verknüpft und dennoch gilt es am Wegesrand auch immer wieder kulturelle Highlights wie das Künstlerdorf Worpswede oder die historischen Städte Stade oder Bremen zu entdecken (Ferienwohnung Unterelbe).

Mit Paddel und Pedal durch das Land der Fehnkanäle
Das Erholungsgebiet Barßel-Saterland im Norden des Oldenburger Münsterlandes besitzt eine lange Seefahrertradition und eine schleusenlose Verbindung zur Nordsee. Daher gibt es hier auch Ebbe und Flut. Der Tidenhub von bis zu einem Meter macht es möglich, einige Paddelstrecken sowohl flussab- als auch flussaufwärts zu fahren. Wenn dann noch herrliche Radwanderwege wie in Barßel-Saterland dazu kommen, ist für die Kombination von Radtour und Kanuwanderung alles perfekt. An den Paddel- und Pedalstationen können aktive Wasser- und Radwanderer Fahrräder und Kanus für Tagesausflüge ebenso wie für ausgedehnte Rundtouren mieten. Das Motto dieses Angebotes: Hier starten - dort abgeben. Ganz nach Lust und Laune darf dabei vom Rad ins Kanu und umgekehrt gewechselt werden. Die Paddel- und Pedalstationen am Barßeler Hafen und an der Sagter Ems in Strücklingen sind die Tauschbörsen, an denen die Gäste entscheiden, ob sie die Tour lieber auf dem Wasser oder auf dem Radweg fortsetzen möchten. Die Stationen verfügen über ein Bootshaus, ein Fahrradhaus und sogar über eine Trekkinghütte, die für Übernachtungen gemietet werden kann. Alle Routen sind in umfassendem Kartenmaterial ausführlich beschrieben.

Nordic-Walking in Neuharlingersiel
In einem gemeinsamen Pilotprojekt zwischen dem Niedersächsischen Leitathletikverband e.V. (NLV) und dem Kurverein Neuharlingersiel e.V. wurden sieben Strecken für Walker, Nordic- Walker und Läufer erschlossen. Diese sind für Anfänger und Profis geeignet und zeichnen sich durch sowohl besondere sportliche Aspekte, wie gute Begehbarkeit und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, als auch durch eine reizvolle Streckenführung durch die wunderschöne ostfriesische Landschaft entlang der Deiche und vorbei an weiten Feldern und Wiesen aus. Hierfür erhielt Neuharlingersiel als erster Standort in Niedersachsen das Siegel „GesundAthletik® Qualitätspfad“ und legte damit einen Meilenstein im Freizeitsport (Hotels Neuharlingersiel).

Mit dem froschgrünen Tidenkieker im “Alten Land” unterwegs

Wenn die das Leben an der Elbe bestimmenden Gezeiten es erlauben, legt von den Anlegestellen in Wischhafen, Krautsand, Gauensiek oder Stade der Tidenkieker ab. Mit dem froschgrünen, hochmodernen Flachbodenschiff geht es raus auf die Elbe, und die Mitreisenden können die einzigartige Gezeitenlandschaft der Niederelbe hautnah erleben. Mit unterschiedlichen Themenfahrten ist der Tidenkieker von April bis Anfang Oktober auf Schwinge und Elbe, aber auch in der Haseldorfer Marsch unterwegs, und entführt seine Gäste an Bord in die stillen Schilfparadiese, idyllischen Inselwelten und historischen Häfen entlang der Unterelbe. Öko-Lotsen begleiten die Tour und erläutern den faszinierenden Lebensraum Elbe. Informationen zum Tidenkieker gibt es unter Tel. 04141 / 12561 beim Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V. in Stade oder unter www.tidenkieker.de.

Text: TourismusMarketing Niedersachsen

Foto: © Unterelbe Tourismus e. V. / TASH

Datum: 07.06.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.