Nordseelauf 2011

Nordseelauf 2011
Nordseelauf 2011
(4) Bewertungen: 1

Der 10. EWE-Nordseelauf übertrifft alle Rekorde. Es haben sich bereits mehr als 4100 Starter zu den Läufen gemeldet, die vom 25. Juni bis 2. Juli 2011 an der Nordseeküste entlang führen. 352 Tourenläufer haben sich im Jubiläumsjahr angemeldet. Die Schlussetappe von Neuwerk nach Cuxhaven (Hotels Cuxhaven) – der so genannte „Wattlauf“ genießt unter den Läuferinnen und Läufern so etwas wie Kultstatus - sei komplett ausgebucht, teilte die organisierende Agentur iventos mit. Auch die Eröffnungsetappe in Norddeich verzeichnet bereits über 500 Anmeldungen. Zu den einzelnen Etappen können sich Läuferinnen und Läufer sowie Walker vor Ort noch bis jeweils 30 Minuten vor dem Startschuss anmelden.

Von Jahr zu Jahr zieht der EWE-Nordseelauf mehr Laufbegeisterte in seinen Bann. In acht Tagen geht es in acht Etappen an der niedersächsischen Nordseeküste entlang, immer „mit einem Bein“ im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Organisatoren und Veranstalter, Die Nordsee GmbH, die BIS Bremerhaven Touristik, die EWE AG, die „Kirche im Tourismus“ – Region Nord – der ev.-luth. Landeskirche Hannovers sowie die Agentur iventos haben ein gutes Konzept ausgearbeitet, um dieses einzigartige Sportereignis, zu einem besonderen Erlebnis und auch (Urlaubs-)Vergnügen werden zu lassen.

Am 25.06.2011 gibt das Duo Klaus & Klaus mit dem bezeichnenden Hit „An der Nordseeküste“ den Startschuss in Norddeich. Am 26. Juni verzaubert die Insel Juist (Ferienhaus Juist) die Läuferinnen und Läufer, die Walker und alle Mitreisenden beim „Töwerlandlauf“ durch Dünen und über den Strand. Am gleichen Tag geht es direkt mit einer Sonder-Fähre zur großen ’Schwester’ Norderney, wo beim „Wanderweg- und Promenadenlauf“ die Insel erkundet wird. Die „Dornumersieler Deichroute“ am 27. Juni zeigt den beschaulichen Sielhafen in Dornumersiel, tags drauf wird hinter dem Deich beim „Achter'n Diek-Loop“ in Bensersiel gelaufen. Nach einem Pausentag setzen die Läufer am 30. Juni frisch gestärkt zur kleinsten Ostfriesischen Insel Baltrum über und drehen beim „Dornröschenlauf “ zwei Runden über die Insel. Am 01. Juli treffen sich die Teilnehmer beim „Nordseeküstenlauf“ in Nordholz. Ein besonderer Höhepunkt des EWE-Nordseelaufes ist immer wieder die Strecke von Neuwerk nach Cuxhaven durch die Watten und Priele des Nationalparks Wattenmeer. Der „Wattlauf“ ist am 2. Juli die Schluss-Etappe (Ferienhaus Ostfriesland).

Die Teilnehmer/innen werden rundum betreut. Aufwärmaktionen, fröhliche Einstimmung und auch die täglich andere Kulisse spornen zu sportlichen Höchstleistungen an. Schon eine Stunde nach der Siegerehrung sind die Ergebnisse im Internet unter www.nordseelauf.de abrufbar.

Die Fortsetzung dieses erfolgreichen Sportevents hat die Nordsee GmbH für 2012 bereits geplant: Der EWE-Nordseelauf soll dann wieder als Insellauf über alle sieben Ostfriesischen Inseln und der Insel Neuwerk stattfinden - acht Inseln in acht Tagen.

Infos
Detaillierte Auskünfte, Preise, Arrangements und Anmeldeformulare gibt es unter www.nordseelauf.de oder bei der
BIS Bremerhaven Touristik, Abteilung Nordseelauf, H.-H.-Meier-Straße 6, 27568 Bremerhaven, Telefon 0471 94646-161, Fax 0471 94646-162.

Datum: 22.06.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.
Neue Fährlinie zwischen Stade und Hamburg
Die Hansestadt Hamburg pflegt traditionell gute Beziehungen zu ihrem Umland. Elbabwärts gehört auch die Hansestadt Stade und das „Alte Land“ dazu. Seit dem 5. August 2019 gibt es noch bessere Möglichkeiten, die Region touristisch zu erschließen.