Aktiv-Urlaub zur Obstblüte im Alten Land

Aktiv-Urlaub zur Obstblüte im Alten Land
Aktiv-Urlaub zur Obstblüte im Alten Land
(5) Bewertungen: 1

Südlich der Hansestadt Hamburg erstreckt sich eines der schönsten Reiseziele für Aktivurlauber, die vor allem Wandern und Radfahren auf ihrem Urlaubsprogramm haben: das Alte Land. Besonders in diesen Frühlingswochen ist das Alte Land eine Reise wert, denn jetzt stehen die unzähligen Obstbäume, für die die Region bekannt ist, in voller Blüte und zaubern eine unvergleichliche Kulisse für eine Radwandertour oder eine Wanderung. Das Alte Land ist eines der größten Obstanbaugebiete Deutschlands. Die Plantagen erstrecken sich oftmals über viele Kilometer, so dass die Feriengäste immer etwas Interessantes entdecken und einen Zwischenstopp einlegen können. Besonders beliebt sind auch die Radwanderwege, die die Hansestadt Hamburg (Hotels Hamburg) mit der niedersächsischen Nordseeküste verbinden. Feriengäste sollten sich für solch eine Tour viel Zeit nehmen, denn entlang der Route gibt es viel zu entdecken, beispielsweise die Stadt Stade direkt an der Elbe mit ihrer idyllischen Altstadt (Ferienwohnung Stade).

(Stade/Elbe) Im Frühjahr gibt es wohl kaum eine Urlaubsregion in Deutschland, die in einer so faszinierenden Blütenpracht erstrahlt, wie die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Auch Radwanderer warten jedes Jahr auf den Startschuss. Vor kurzem waren an den Obstbäumen nur die ersten Blattspitzen zu sehen, die sich aus den Knospen drückten. Nun sieht man schon die weißen Blütenblätter schimmern. Ein Ausflug in die Kirschblüte lohnt sich daher bereits. Die Apfelblüte folgt normalerweise mit ca. 10 Tagen Verzögerung und dauert, wie die Kirschblüte, ca. zwei Wochen. Dieses Jahr wird die Apfel- und Kirschblüte fast gleichzeitig beginnen, da die Kirschen etwas Verspätung haben.

Radwandern im Alten Land

Die Blüte der Obstbäume, für die das Alte Land bekannt ist, lockt im Frühling unzählige Feriengäste ins Alte Land südlich von HamburgIm Mai stehen dann die Apfel-, Kirsch- und Pflaumenbäume in voller Pracht. Es ist ein einzigartiges Naturereignis, wenn die Morgensonne über die Obstgärten steigt und die Millionen weißer und rosaner Blüten zum Leuchten bringt. Verbinden kann man das Naturereignis perfekt mit einer Radtour durch die blühenden Obstplantagen oder einer Führung entlang der schönsten Plätze des Alten Landes. Eine Gästeführerin in Tracht wird dabei gern alles Wissenswerte über diese Region erzählen.

Nach der Blütezeit folgt schon bald das nächste große Event. Die 3. Altländer Kirschenwoche. Zwischen dem 29. Juni und dem 08. Juli 2012 findet diese in Jork statt. Außer vielen prallen, süßen Früchten, die frisch gepflückt werden können, gibt es auch sonst viel zu erleben. Ein buntes Programm aus Kirschenfest, Führungen, Kirschenpflücken, Radtouren und vielem mehr wartet auf die Besucher. Einen stilgerechten Höhepunkt findet die Kirschenwoche mit dem bekannten Kirschmarkt am Sonntag, den 08.07.2012 in Jork. Viele Künstler und Handwerker präsentieren ihre liebevoll gestalteten Produkte und unsere Trachtengruppe zeigt traditionelle Tänze.

Text: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN)

Datum: 08.05.2012

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.
Neue Fährlinie zwischen Stade und Hamburg
Die Hansestadt Hamburg pflegt traditionell gute Beziehungen zu ihrem Umland. Elbabwärts gehört auch die Hansestadt Stade und das „Alte Land“ dazu. Seit dem 5. August 2019 gibt es noch bessere Möglichkeiten, die Region touristisch zu erschließen.