Ålesund – das Nordende der Nordsee

Blick vom Stadtberg Aksla auf Ålesund Blick vom Stadtberg Aksla auf Ålesund

Bergener Kaufleute gründeten auf mehreren Inseln im 15. Jahrhundert die Stadt, die sich zu einem der größten Fischereihäfen des Landes entwickelte. Nach dem Brand von 1904 wurde die Stadt mit deutscher Hilfe im Jugendstil wiederaufgebaut, wobei sich Kaiser Wilhelm II. persönlich engagierte, der als großer Norwegenverehrer galt.
Die gut 200 Kilometer nordnordöstlich von Bergen gelegene Stadt ist durch Straßen, Hafen und Flugplatz verkehrsmäßig sehr gut erreichbar.
Der Stadtberg Aksla bietet einen fantastischen Ausblick auf Stadt und Umgebung. Fischereimuseum, Eismeermuseum, Küstenmuseum, Freilichtmuseum, Leuchtturm und das Großaquarium Atlantikpark sind Anziehungspunkte für Besucher. Ålesund ist idealer Ausgangspunkt für Fahrten zum Geirangerfjord.

Foto: © Wikimedia / Koenjo1 CC BY-SA 3.0

Werbung

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Herbst in Friesland
Die Friesen besiedeln bis heute weite Teile der Nordseeküste. Während Nordfriesland und Ostfriesland in Deutschland liegen, gibt es auch in den Niederlanden eine Provinz Friesland, zusammen mit den westfriesischen Inseln.
Advent und Weihnachten in Cuxhaven
Eines der größten deutsche Seebäder, das Nordseeheilbad Cuxhaven, hebt sich nicht nur durch eine vielgestaltige Infrastruktur, sondern auch durch ein vielfältiges Veranstaltungsangebot hervor. Die gleichzeitig maritim, urban und touristisch geprägte Stadt kündigt jetzt ihr Programm für Adventszeit und Jahreswechsel an.
„Die Sieben Wattwunder“
Bereits Anfang 2019 berichteten wir über die grenzübergreifende Initiative Watten-Agenda. Sie wird nun mit einer Content Marketing Kampagne „Die Sieben Wattwunder“ fortgesetzt, in deren Mittelpunkt eine Videoserie steht.