Bergen

Stadtansicht Stadtansicht

Mit fast 1.000 Jahren ist Bergen eine der ältesten und mit ca. 300.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Norwegens. Die westnorwegische Metropole zählt aber auch zu den regenreichsten Städten Europas. Der Hafen ist Ausgangspunkt für die Schifffahrtslinie Hurtigruten entlang der gesamten norwegischen Küste.
Ein Ausflug in diese traditionsreiche Stadt ist ein Muss für jeden Norwegen-Besucher. Besonderer Anziehungspunkt ist Tyske Bryggen, eine Ansammlung von hanseatischen Handelshäusern aus dem Mittelalter, die nach mehreren Bränden originalgetreu wiedererrichtet wurden und heute zum UNESCO-Welterbe zählen.
Bergen ist gleichzeitig das Tor zur norwegischen Fjordlandschaft, die am besten per Schiff erlebt werden kann.
Auch die Stadt selbst bietet Sehenswertes. Hanseatisches Museum, Schifffahrtsmuseum, die Festung Bergenhus und die Kirchen gehören dazu. Einen guten Überblick über Stadt und Umgebung bieten die umliegenden Berge und Hügel, von denen Fløyen und Ulriken mit Seilbahnen erreichbar sind.

Foto: © Wikimedia / Martin253-commonswiki CC BY-SA 3.0

Werbung

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nordsee ohne Deich
Der Nordseeurlauber weiß, dass er über den Deich muss, um das Wasser sehen zu können – wenn es denn gerade da ist. Deiche sind ja auch Erlebniszonen, mit Schafen, mit Wegen zum Wandern und Radfahren. Wo aber gibt es den Nordseeblick ohne Deich?
Neuer Anlauf für Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel
Die einzige mögliche Elbquerung für Fahrzeuge westlich von Hamburg ist die Fähre zwischen Glückstadt und Wischhafen. Sie ist einerseits stark frequentiert, andererseits für Reisende von der Nordseeküste Dithmarschens ein Umweg. Nun steht eine Alternative wieder in den Startlöchern.
Kegelrobbennachwuchs im Nationalpark
Sie sind immer eine Attraktion für Nordseeurlauber, vor allem bei Schiffsfahrten zu den Inseln oder auch bei Fährüberfahrten: Kegelrobben als die größten Raubtiere Deutschlands. Ihre Lieblingsplätze sind ruhige Uferzonen oder Sandbänke mitten in der Nordsee. Um den Jahreswechsel herum kommen die Jungen zur Welt.