Oslo

Blick von der neuen Oper Blick von der neuen Oper

Die norwegische Hauptstadt wurde um das Jahr 1000 am nördlichen Ende des Oslofjords errichtet, der als Teil des Skagerrak zur Nordsee gerechnet werden kann.
Im Umfeld von Oslo lebt etwa ein Drittel der gesamten norwegischen Bevölkerung.
Die touristischen Attraktionen in und um Oslo sind kaum vollständig zu erfassen. Die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden wie Königliches Schloss, Rathaus, dem Dom oder Festung Akershus, dem Freilichtmuseum Bygdøy mit dem Fram-Museum und dem Kon-Tiki-Museum wird seit 2008 durch das markante Gebäude der Neuen Oper direkt am Fjord ergänzt.
Die Vigeland-Anlage mit den charakteristischen Skulturen im Frognerpark und vor allem die weltberühmte Wintersportanlage am Holmenkollen mit einer der weltweit ersten Schanzen gehören ebenfalls zum Pflichprogramm eines Oslo-Besuches.
Durch Straßen-, Bahn- und Flugverbindungen besitzt Oslo eine exzellente Verkehrsanbindung, die durch verschiedenen Fährlinien ergänzt wird, die oft direkt am Innenstadtkai enden und Oslo mit Kiel, Kopenhagen und Fredrikshavn verbinden.

Foto: © Wikimedia / Bjørn Erik Pedersen CC BY-SA 1.2

Werbung

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.
UN-Dekade der Ozeanforschung
Auch wenn es oft nicht im Blickpunkt des Urlauber ist: Die Nordsee ist Teil des Atlantischen Ozeans. Er ist, wie alle seiner Art, von unschätzbarer Bedeutung für die Klimaentwicklung auf der Erde. Grund genug für die Ozeanforschung auch vor der eigenen Haustür, im Nationalpark-Themenjahr „Wissenschaft im Wattenmeer“.
Nordsee ohne Deich
Der Nordseeurlauber weiß, dass er über den Deich muss, um das Wasser sehen zu können – wenn es denn gerade da ist. Deiche sind ja auch Erlebniszonen, mit Schafen, mit Wegen zum Wandern und Radfahren. Wo aber gibt es den Nordseeblick ohne Deich?