Skive

Skive nordsee daenemark limfjord Skive liegt am südlichen Zipfel des Limfjord

Die Stadt Skive liegt an einer Ausbuchtung des Limfjords auf der Halbinsel Jütland in Dänemark. Der Limfjord ist ein durch Sturmflut entstandener Wasserlauf, der die Halbinsel Jütland von West nach Ost durchzieht. Daraus ist eine reich gegliederte Uferlandschaft am Limfjord entstanden, an dessen südlichem Teil die Stadt Skive liegt. Das flache Gewässer des Limfjord lässt eines der besten und beliebtesten Surfreviere Dänemarks entstehen. Skive selbst sieht sich als Tor zur Halbinsel Salling. Die Anziehungskraft für die Surfer im westlichen Jütland, unweit der Nordsee, ist beinahe einmalig. Das brusthohe Wasser erleichtert besonders Anfängern das Surfen, zusätzlich sorgt eine etwa 500 m vor den Stränden zwischen Skive und Struer befindliche Sandbank für aufbrechende Wellen und ein unbeschreibliches Surfvergnügen selbst für Profisurfer.

Zentrum des Wassersports
Die Stadt Skive und ihre exponierte Lage mit Blick auf die Bucht des Limfjord bietet die Möglichkeit für weitere Wassersportarten, wie Kanu fahren, Limfjord-Bootfahren, Segeln und Katamaran fahren und auch aktive Sportmöglichkeiten zu Land, wie Wandern, Radfahren oder Nordic Walking. Ein großer Yachthafen in Skive bildet die ideale Basis für die Erkundung der Umgebung auf dem Wasserweg. Das Stadtmuseum von Skive präsentiert die wohl größte Sammlung an gesammeltem und kunstvoll verarbeitetem Bernstein in ganz Dänemark. Gastgeber der Ferienwohnungen und Ferienhäuser empfehlen mit Leidenschaft, doch einmal den alten Herrensitz Staarup Hovegaard zu besichtigen. Hier findet jedes Jahr zwischen Mai und September in wunderbar gestalteten Räumen eine der größten Verkaufsausstellungen für Antiquitäten und Kunst statt.

Kirche von SkiveDie markante Kirche von Skive ist Orientierungspunkt, Blickfang und Ausflugstipp zugleich. Zu den Ausflügen, die man von Skive aus unternehmen kann, gehört zum Beispiel die wehrhafte Burg Spøttrup, gute 20 Kilometer nordwestlich von Skive entfernt gelegen. Zusätzlich zu den Wällen und Wassergräben, die allgemein schon sehenswert und interessant sind, überrascht die Burg Spøttrup mit einem Heilkräutergarten und einer ausgedehnten Parkanlage. Skive bietet mit seiner Umgebung die besten voraussetzungen für einen Aktivurlaub ganz in Familie,

Informationen zu Ausflugstipps in der Region

Foto Kirche: wikimedia / Hubertus45

Foto: © Thomas Nykrog / Visitdenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.