Mitteljütland Dänemark

Leuchtturm Bovbjerg in Westjütland Nordsee Dänemark Leuchtturm Bovbjerg in Mitteljütland

Die Nordseeküste Mitteljütlands in Dänemark erstreckt sich zwischen dem westlichen Ausgang des Limfjords und Blåvandshuk am Nordende des Wattenmeeres. Die fast 200 Kilometer lange Küste ist hier eine nur selten durchbrochene Dünenlandschaft an der Nordsee. An vielen Stellen erhebt sich die Küste mehrere Meter über dem Strand, der meist für Kraftfahrzeuge erreichbar und auch befahrbar ist. Die mit Gras bewachsenen Dünen erreichen eine Breite von teilweise mehreren hundert Metern und bestimmen das Landschaftsbild der dänischen Nordseeküste als prägendes Merkmal. Leider viel zu oft erinnern über 400 noch vorhandene Bunkerreste aus dem II. Weltkrieg am Strand und in den Dünen an Zeiten, die niemand wiederhaben möchte. Auf die Bergung der Bunker wurde wegen der hohen Kosten und der Eingriffe in das Landschaftsbild meist verzichtet.
Die Nordseeküste zwischen der westlichen Einfahrt des Limfjords und dem Ringkøbing-Fjord ist dünn besiedelt und wurde zum wahren Paradies für unbeschwerten und ruhigen Nordseeurlaub im Ferienhaus oder auf dem Campingplatz. Gleichzeitig können die Urlaubsgäste den fast durchgehenden Strand nutzen. Die Ausgleichsküste hat aus kleinen Fjorden wie dem Nissum-Fjord und dem Stadil-Fjord abgeschlossene Seen gebildet. Nur die Zufahrt zum großen Ringkøbing-Fjord wird offengehalten. Hier auf der schmalen begrenzenden Landenge ist mit Hvide Sande eines der bekanntesten touristischen Ziele der dänischen Nordseeküste entstanden. Den südlichen Abschluss dieser Landschaft bildet die Westpitze Dänemarks bei Blåvandshuk. Hier befindet sich gleichzeitig inmitten der weitläufigen Dünenlandschaft eine der größten zusammenhängenden Ferienhausregionen in Dänemark.
Das Hinterland der dänischen Nordseeküste ist ebenfalls dünn besiedelt. Kleine und mittelgroße Städte wie Holstebro und Skive am südlichen Rand des Limfjordes, vor allem aber Viborg und Herning sind lohnende Ausflugsziele für einen Einkaufsbummel. In Herning befindet sich eine der größten Messehallen ganz Skandinaviens. Jährlich Ende Februar ist sie Schauplatz einer großen internationalen Touristikmesse. Ferienhausurlaub an der dänischen Nordseeküste ist eine Verbindung von Naturnähe und Abgeschiedenheit mit hohem skandinavischem Wohnkomfort.

Foto: © Thomas Nykrog / Visitdenmark

Rathaus in Holstebro Nordsee Dänemark

Holstebro

Die Stadt Holstebro im Nordwesten der dänischen Halbinsel Jütland ist etwa gleich weit von der Nordsee und dem Limfjord entfernt. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziele für Dänemark-Urlauber.
Skive nordsee daenemark limfjord

Skive

Die Kleinstadt Skive liegt unweit der Nordsee am Limfjord im Nordwesten der Halbinsel Jütland in Dänemark. Ausgezeichnete Surfreviere, Wassersport, Ferienwohnungen und Ferienhäuser und Dänemarks größte Bernsteinsammlung sorgen für Ausflugsziele in Skive.
Am Ringkøbing-Fjord

Ringkøbing

Ringkøbing liegt am nördlichen Ende des gleichnamigen Fjords nahe der dänischen Nordseeküste. Das ehemalige Fischerdorf steht unter Denkmalschutz und ist Zentrum eines beliebten Feriengebiets für den Nordseeurlaub an der dänischen Nordseeküste.
Herning

Herning

Herning im Westen der Halbinsel Jütland in Dänemark lockt zahlreiche Urlauber, die von hier die Nordseeküste und die Ostseeküste Dänemarks erleben können.
Hvide Sande an der Nordseeküste Dänemark

Hvide Sande

Der dänische Nordseeort Hvide Sande (dt. weißer Sand) liegt in einem Urlaubsgebiet schlechthin an der Westküste Dänemarks...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.