Ringkøbing

Am Ringkøbing-Fjord Am Ringkøbing-Fjord

Die Stadt Ringkøbing liegt unweit der Nordseeküste am nördlichen Ende des Ringkøbingfjords. Ringkøbing wurde wohl im 13. Jahrhundert als Fischerdorf gegründet. Hier befand sich der damals einzige richtige Hafen an der dänischen Nordseeküste, denn der heute geschlossene Ringkøbingfjord war damals noch eine Bucht der Nordsee. Erst später wurde er durch eine Nehrung abgetrennt und zu einem Strandsee. Heute ist der Ringkøbingfjord das größte Binnengewässer Dänemarks, allerdings durch die Schleuse bei Hvide Sande mit der offenen Nordsee verbunden. Ende des 19. Jahrhunderts begann sich in Ringkøbing der Tourismus zu entwickeln. Eingebettet in den landschaftlichen Reiz aus Fjord, Dünen, Heide und Stränden ziehen sich bis tief in die Halbinsel Salling mehrere Touristensiedlungen bestehend aus Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Campingplätzen. Die Kommune Ringkøbing, die sich rings um den Ringkøbingfjord erstreckt, hat die größte Anzahl von Übernachtungsplätzen vor allem in Ferienhäusern in ganz Dänemark.
Südöstlich von Ringkøbing befindet sich bei Dejbjerg die mit 118 Hektar größte Heidelandschaft Dänemarks. Nordwestlich von Ringkøbing liegen zwei weitere Strandseen, der Stadilfjord und der West-Stadilfjord. Prägend für die gesamte Nordseeküste Dänemarks sind die Sanddünen, nicht nur als Naturphänomen, sondern als Küstenschutz. An manchen Stellen muss die Küste gegen Abtrag zusätzlich geschützt werden.
Eine herausragende Stellung unter ihresgleichen nimmt das Ringkøbing Museum ein. Sohn dieser Stadt ist der Polarforscher Ludvig Mylius-Erichsen. Grönland war das Ziel seiner Reisen und Forschung. Seine spannenden Fahrten und Erkenntnisse sind hier erlebnisreich aufgearbeitet.

Sie können in Ringkøbing Ferienhaus direkt buchen.

Informationen zu Ausflugstipps in der Region

Foto: © Cees van Roeden / VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nachwuchszeit bei den Seehunden
Seehunde gehören zur Familie der Hundsrobben und leben in Atlantik und Pazifik. An europäischen Küsten werden 90.000 Seehunde geschätzt. Sie sind bedeutend kleiner als die Kegelrobben in der Ostsee. Die Tiere sind beliebte Ziele bei Schiffsausflügen.
Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.