Skagen

Skagen in Nordjütland Skagen in Nordjütland

Die Stadt Skagen auf der Halbinsel Jütland hat einen ganz besonderen Ruf. Sie ist die nördlichste Stadt Dänemarks und gleichzeitig nach einer herkömmlichen Definition der östlichste Punkt der Nordsee. Bei Kap Skagen treffen Ostsee und Nordsee aufeinander. Hier ist die Erscheinung zu beobachten, dass die Wellen aus West und Ost gegeneinander laufen, obwohl der Wind natürlich aus nur einer Richtung wehen kann. Aufgrund der ständig wechselnden und sehr aktiven Strömung ist das Baden rings um Skagen im Interesse der Sicherheit der Badegäste verboten. Das Ende der Landzunge Grenen wächst jährlich zehn Meter ins Meer in Richtung Schweden, im Jahr 2001 waren es sogar 100 Meter. Die Stadt und besonders ihre Umgebung üben dadurch eine große Anziehungskraft auf Besucher aus. Die exponierte Lage zog Ende des 19. Jahrhunderts die sogenannten Skagenmaler an, die sich besonders der impressionistischen Landschaftsmalerei widmeten und eine Künstlerkolonie gründeten. Die Werke der Skagenmaler werden heute im Skagenmuseum der Öffentlichkeit präsentiert.
Kein Besucher kann sich dem eigenwilligen Flair entziehen. Die Weite der Meereslandschaft wird unterbrochen durch den Leuchtturm und geprägt durch die endlose Dünenlandschaft. Der Leuchtturm von Skagen ist mit 46 Metern Höhe der zweithöchste in Dänemark. Unweit der Landspitze Grenen befindet sich mitten in den Dünen das Grab des dänischen Dichters Holger Drachmann (1846-1908).

Wanderdünen
Nur wenige Kilometer südöstlich von Skagen bewegt sich die große Wanderdüne Råbjerg Mile jährlich bis zu 15 Meter nach Osten. Beredtes Zeugnis der Sandwanderung ist die „Versandete Kirche“ St. Laurentii etwa drei Kilometer südlich der Stadt Skagen. Ursprünglich gab es nach Skagen keine Straßenverbindung. Erst durch Sicherung der Wanderdünen war der Straßenbau möglich. Etwa im Jahr 2200 wird Råbjerg Mile die Straße erreicht haben und die Bewohner vor die Entscheidung Aufhalten durch Sicherung oder Bewahrung stellen. Letzteres hätte die Unterbrechung von Straßen- und Schienenverbindung nach Skagen zur Folge. Die Umgebung von Skagen ist durch die Einzigartigkeit der natürlichen Bedingungen eines der meistbesuchten touristischen Ziele in ganz Dänemark.

Sie können in Skagen Ferienhaus direkt buchen.

Informationen über Ausflugstipps in der Region.

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.