Greetsiel & Region Krummhörn

Zwillingsmühlen von Greetsiel Zwillingsmühlen von Greetsiel

Als Krummhörn mit dem Urlaubsort Greetsiel wird die gesamte westliche „Ecke“ Ostfrieslands bezeichnet, die heute die gleichnamige Gemeinde bildet. Das Gebiet besteht ausschließlich aus knapp über dem Meeresspiegel liegendem Marschland, welches durch Deiche geschützt und durch Siele entwässert werden muss. Am Auslauf des Greetsieler Siels befindet sich der kleine Hafen Greetsiel.
„Die Krummhörn“, wie die Region auch genannt wird, bietet zahlreiche zum Teil einzigartige Sehenswürdigkeiten. So steht in Pilsum der kleinste (13 Meter) und in Campen der größte Leuchtturm (65 Meter) an der deutschen Nordseeküste. Der Pilsumer Turm, auch bekannt durch den Film „Otto der Außerfriesische“, steht für Hochzeiten zur Verfügung. Der Campener Turm ist ein für Leuchttürme untypischer Stahlfachwerkbau und kann zu bestimmten Zeiten besichtigt werden.
In der Nähe von Campen befindet sich der Trockenstrand von Upleward, ein künstlich angelegter Sandstrand hinter dem Deich mit vielen Aktionsmöglichkeiten. An die Zeit der ostfriesischen Häuptlinge erinnert die Manningaburg in Pewsum, dem Hauptort der Gemeinde Krummhörn.
Touristisches Zentrum ist der Hafenort Greetsiel. Durch eine Schleuse wird das Hafenbecken von der Nordsee getrennt, so dass der Hafen mit immerhin 28 traditionellen ostfriesischen Krabbenkuttern tidenunabhängig zu erreichen ist. Unabhängig von Wetter und Jahreszeit hält die Gesundheitsoase Greetsiel ein umfangreiches Wohlfühlangebot bereit: Schwimmbad mit 30 Grad Wassertemperatur, finnische Saunalandschaft, Tepidarium, Luftsprudelliegen, Planschbecken und Kinderspielbereich, Wellness-Abteilung mit Cleopatrabad und verschiedenen Schlammpackungen lassen kaum Urlauberwünsche offen.
Die Krummhörn mit dem Hafenort Greetsiel bietet ideale Bedingungen für einen Aktivurlaub mit Wandern, Nordic Walking, Fahrrad-Touren oder per Kanu. Ein sehr beliebtes Fotomotiv sind die Zwillingsmühlen von Greetsiel.
 
 

Foto: © Günter Hommes / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.
UN-Dekade der Ozeanforschung
Auch wenn es oft nicht im Blickpunkt des Urlauber ist: Die Nordsee ist Teil des Atlantischen Ozeans. Er ist, wie alle seiner Art, von unschätzbarer Bedeutung für die Klimaentwicklung auf der Erde. Grund genug für die Ozeanforschung auch vor der eigenen Haustür, im Nationalpark-Themenjahr „Wissenschaft im Wattenmeer“.
Nordsee ohne Deich
Der Nordseeurlauber weiß, dass er über den Deich muss, um das Wasser sehen zu können – wenn es denn gerade da ist. Deiche sind ja auch Erlebniszonen, mit Schafen, mit Wegen zum Wandern und Radfahren. Wo aber gibt es den Nordseeblick ohne Deich?