Zandvoort

Zandvoort, Blick nach Norden Zandvoort, Blick nach Norden

Lage und Geschichte

Der Ort Zandvoort ist bereits seit etwa 1100 nachweisbar. Er liegt inmitten des Dünengebiets von Noord-Holland. Lange Zeit lebte die Bevölkerung vom Fischfang, ehe der Bau des Nordsee-Kanals nach Ijmuiden den Fischereihafen nach dort verlagerte. Bereits seit 1828 setzte der Ort auf den Tourismus und konnte sich zu einem international bedeutenden Seebad entwickeln. Besonders bekannt wurde Zandvoort als Badeort der österreichischen Kaiserin Sisi. Sogar nach Berlin gab es zeitweilig eine direkte Zugverbindung. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Zandvoort fast völlig für den Badeverkehr gesperrt, um den Atlantikwall zu errichten, von dem heute noch viele Bunkerreste zeugen. Zandvoort ist das der Hauptstadt Amsterdam am nächsten gelegene Nordseebad.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Zandvoort, Blick nach SüdenDie heutige Bebauung von Zandvoort hat ihre ersten Ursprünge am Ende des 19. Jahrhunderts. Der Charakter des ehemaligen Fischerdorfes ist nur noch in Resten erkennbar. Die Geschichte des Ortes ist im Museum des Seebades dokumentiert. Ganz Zandvoort ist heute mit seiner Infrastruktur vom Tourismus geprägt. Entsprechend der internationalen Bedeutung wurde bereits 1949 eine Auto- und Motorradrennstrecke erbaut, die lange Zeit auch von der Formel 1 genutzt wurde. Ein Anziehungspunkt für Zandvoort ist noch heute der Center Park (früher Sunpark). 1986 entstand der Vergnügungspark Circus Zandvoort. Den Erwartungen der internationalen Gäste entspricht das Casino, die Spielbank in Zandvoort. Sie ist in einem der höchsten Gebäude an der niederländischen Nordseeküste untergebracht. Der 60 Meter hohe Turm bietet eine unvergleichliche Sicht auf die niederländische Nordseeküste. Der Holland Beach Park am nordöstlichen Ende von Zandvoort ist ein beliebtes Ziel von Familien mit Kindern. Nach Scheveningen ist Zandvoort das beliebteste und am meisten besuchte Nordseebad der Niederlande, ist jedoch bei weitem nicht so dicht bebaut.
Nicht nur der 15 Kilometer lange Strand, auch die Umgebung von Zandvoort bietet zahlreiche Möglichkeiten für den Aktivurlaub an der Nordsee ganz in Familie. Ausgedehnte Rad- und Wanderwege durchziehen die Dünenlandschaft von Noord-Holland.

Sie können in Zandvoort Hotels direkt buchen.

Foto: © Karin Höll (2)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.