Tønder

Marktplatz von Tönder Marktplatz von Tönder

Die Stadt Tønder liegt unmittelbar nördlich der deutsch-dänischen Grenze unweit der Nordseeküste. Die deutsche Bundesstraße 5 endet an der Grenze und wird als dänische A 11 weiter nach Norden geführt. Tønder kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Die Stadt gehört nicht nur zu den ältesten dänischen Städten, sondern hatte früher auch eine große Bedeutung als Hafen- und Handelsstadt. Diese Bedeutung ging zusammen mit dem Zugang zur Nordsee verloren. An die einstige Lage der Stadt am Meer erinnert heute nur noch das Stadtwappen.

Heute zeigt sich Tønder als kleine Stadt in einem Gebiet mit einer deutschen Bevölkerungsminderheit, und überrascht mit traditionellem Handwerk. Mit Klöppeln und Spitzenware entwickelte sich hier eine einzigartige Textilindustrie, die der Stadt Tønder einen gewissen Reichtum brachte. Aus dieser Zeit stammt das historisch wertvolle Zentrum dieser Stadt.

Foto: © Wiki_Clemensfranz_CC BY-SA 3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.
Beruhigende Landschaft
Die Fjord-Landschaft in Norwegen oder kurz Fjord Norwegen genannt, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft mit tiefblauen, von der UNESCO geschützten Fjorden, herabstürzenden Wasserfällen, massiven Gletschern und hohen, schneebedeckten Bergen. Nur wenige Menschen, die diesen Teil Norwegens besuchen, bleiben unberührt. Es ist eine Region zum Nachdenken und Aufladen.