Sylter gründen die Stiftung Küstenschutz

Sylter gründen die Stiftung Küstenschutz
Sylter gründen die Stiftung Küstenschutz

(sh-na) Mit einem Startkapital von 50.000 Euro wurde gestern auf der Nordseeinsel Sylt unter der Schirmherrschaft von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die "Stiftung Küstenschutz Sylt" gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben den sieben Sylter Kommunen und Tourismusorganisationen auch mehrere Verbände, Unternehmen und Privatleute.

"Dies ist ein historischer Moment, von dem die Insel hoffentlich lange profitieren wird", unterstrich Westerlands Bürgermeisterin Petra Reiber während des gestrigen Festaktes, dem unter anderem Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter-Harry Carstensen, Umweltminister Christian von Boetticher und Landtagsvizepräsidentin Ingrid Franzen beiwohnten.

Ziel der Bürgerstiftung ist es, zusätzliche private Mittel einzuwerben, um den Schutz der Sylter Küste weiter zu verbessern und den zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels besser begegnen zu können. „Wir müssen einen Beitrag zur Sicherung unseres Lebensraumes leisten und rufen jeden Einzelnen auf, sich aktiv am Küstenschutz-Konzept zu beteiligen, so Helge Jansen, Vorsitzender des Landschaftszweckverbands Sylt und maßgeblicher Initiator der Stiftung.

Die Spenden sollen dort eingesetzt werden, wo der öffentliche Küstenschutz nicht greift, insbesondere an der Sylter Ostküste. Ministerpräsident Peter-Harry Carstensen betonte: "Das Land will hier nicht etwa Verantwortung an die Sylter abgeben. Zum Schutz der Insel werden wir auch künftig an die finanziellen Grenzen gehen."

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter T (0 46 51) 93 40-180.

Text: Sylt Marketing GmbH

Datum: 24.08.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Sommer-Hits in Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven zwischen Weser-und Elbemündung weist eine an Deutschlands Küsten einmalige Kombination von städtischem, maritimem und Kurortflair auf, was sich auch in einer Vielzahl von Urlaubsgästen widerspiegelt. Alleine der Blick auf die Ozeanriesen bringen die Gäste dazu, längere Zeit an der Küstenspitze zu verweilen. Das touristische Programm hat seinen Schwerpunkt vor allem im Ortsteil Duhnen.
20 Jahre Multimar Wattforum
Über mangelnde Aufmerksamkeit konnte sich das Nationalparkzentrum des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Tönning von Anfang an nicht beklagen. Schon die moderne Architektur sorgte für Schlagzeilen.
Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.