Bauernhof-Urlaub wird immer beliebter

Urlaub auf dem Bauernhof (Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof)
Urlaub auf dem Bauernhof (Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof)

Eltern mit (kleinen) Kindern wussten es schon immer: Nordsee-Urlaub, und noch dazu auf einem Bauernhof, bedeutet Entspannung und Spaß für die ganze Familie. Das bestätigt auch die aktuelle Gästebefragung in Schleswig-Holstein.

(sh-na) Der typische Bauernhof-Urlauber ist mittleren Alters, hat ein hohes Bildungsniveau, ein überdurchschnittlich hohes Haushaltseinkommen und Kinder unter 13 Jahren, so das Ergebnis der Gästebefragung auf dem Bauernhof, die das Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (N.I.T.) im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof mit Förderung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume im Frühjahr und Sommer 2007 durchführte. Damit sind 56% der Gäste den im Zuge der touristischen Neuausrichtung definierten Zielgruppen zuzuordnen: 47% davon der Zielgruppe Familie, 8% den Best Agern und 1% den Anspruchsvollen Genießern. Der Großteil der Bauernhof-Urlauber kommt aus Nordrhein-Westfalen, ungefähr jeder 10. hat seinen Wohnsitz in Hessen bzw. Niedersachsen. Aufmerksam wurden Gäste primär durch das Internet auf ihr Reiseziel, aber auch Mund-zu-Mund-Propaganda durch Verwandte, Freunde oder Bekannte beeinflussten die Urlaubswahl entscheidend.

Der Vergleich mit der zeitgleich durchgeführten Landesweiten Gästebefragung in Schleswig-Holstein ergibt bemerkenswerte Unterschiede: Durchschnittlich 12 Tage beträgt der Aufenthalt auf einem Bauernhof – die durchschnittliche Schleswig-Holstein-Reise hingegen nur 9 Tage. Bauernhof-Urlauber gaben häufiger als Schleswig-Holstein-Urlauber an, sich in den nächsten drei Jahren einen erneuten Urlaub im Land zwischen den Meeren vorstellen zu können und auch der Stammgastanteil ist mit 48% größer als der unter den Schleswig-Holstein-Urlaubern mit 35%.

Insgesamt sind Bauernhof-Urlauber sehr zufrieden mit der Gastfreundlichkeit ihrer Vermieter, der Atmosphäre der Betriebe, mit Sauberkeit und Service der Gastronomie und attraktiven Service-Angeboten wie Brötchenservice, Lebensmitteln direkt vom Hof und dem hautnahen Natur-Erleben. Mit den touristischen Angeboten im Land zeigten sie sich sogar noch zufriedener als die durchschnittlichen Schleswig-Holstein-Urlauber. Das Gastgeberland Schleswig-Holstein beurteilten die Bauernhof-Urlauber insgesamt mit der Note 1,8.

Text und Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof

Datum: 20.12.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.