Bauernhof-Urlaub wird immer beliebter

Urlaub auf dem Bauernhof (Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof)
Urlaub auf dem Bauernhof (Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof)

Eltern mit (kleinen) Kindern wussten es schon immer: Nordsee-Urlaub, und noch dazu auf einem Bauernhof, bedeutet Entspannung und Spaß für die ganze Familie. Das bestätigt auch die aktuelle Gästebefragung in Schleswig-Holstein.

(sh-na) Der typische Bauernhof-Urlauber ist mittleren Alters, hat ein hohes Bildungsniveau, ein überdurchschnittlich hohes Haushaltseinkommen und Kinder unter 13 Jahren, so das Ergebnis der Gästebefragung auf dem Bauernhof, die das Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (N.I.T.) im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof mit Förderung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume im Frühjahr und Sommer 2007 durchführte. Damit sind 56% der Gäste den im Zuge der touristischen Neuausrichtung definierten Zielgruppen zuzuordnen: 47% davon der Zielgruppe Familie, 8% den Best Agern und 1% den Anspruchsvollen Genießern. Der Großteil der Bauernhof-Urlauber kommt aus Nordrhein-Westfalen, ungefähr jeder 10. hat seinen Wohnsitz in Hessen bzw. Niedersachsen. Aufmerksam wurden Gäste primär durch das Internet auf ihr Reiseziel, aber auch Mund-zu-Mund-Propaganda durch Verwandte, Freunde oder Bekannte beeinflussten die Urlaubswahl entscheidend.

Der Vergleich mit der zeitgleich durchgeführten Landesweiten Gästebefragung in Schleswig-Holstein ergibt bemerkenswerte Unterschiede: Durchschnittlich 12 Tage beträgt der Aufenthalt auf einem Bauernhof – die durchschnittliche Schleswig-Holstein-Reise hingegen nur 9 Tage. Bauernhof-Urlauber gaben häufiger als Schleswig-Holstein-Urlauber an, sich in den nächsten drei Jahren einen erneuten Urlaub im Land zwischen den Meeren vorstellen zu können und auch der Stammgastanteil ist mit 48% größer als der unter den Schleswig-Holstein-Urlaubern mit 35%.

Insgesamt sind Bauernhof-Urlauber sehr zufrieden mit der Gastfreundlichkeit ihrer Vermieter, der Atmosphäre der Betriebe, mit Sauberkeit und Service der Gastronomie und attraktiven Service-Angeboten wie Brötchenservice, Lebensmitteln direkt vom Hof und dem hautnahen Natur-Erleben. Mit den touristischen Angeboten im Land zeigten sie sich sogar noch zufriedener als die durchschnittlichen Schleswig-Holstein-Urlauber. Das Gastgeberland Schleswig-Holstein beurteilten die Bauernhof-Urlauber insgesamt mit der Note 1,8.

Text und Foto: Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof

Datum: 20.12.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

An der Nordsee zuhause
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – so lautet ein gängiger Spruch. Übersetzt in die heutige Zeit sind es bewegte Bilder, die besondere Aufmerksamkeit erregen. Das wissen auch die Touristiker an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, in Nordfriesland.
Die Flåmbahn im Winter
Das Nordende der Nordsee bei der norwegischen Küstenstadt Ålesund bietet ein Hinterland allererster Güte: die norwegischen Fjorde. Gerade der Kontrast zwischen Meereshöhe am Fjord und Gipfeln bis 2.000 Metern Höhe, die sogar im Sommer schneebedeckt sind, macht den Reiz dieser Landschaft aus.
Biikebrennen an der Nordsee 2020
Dieser Brauch an der nordfriesischen Nordseeküste geht auf frühere Seefahrerzeiten zurück. Biike bedeutet hochdeutsch Bake oder Feuerzeichen. Das Abbrennen von Feuern am Vorabend des St.-Petri-Tages (22.2.) beendete früher die schifffahrtslose Zeit und sollte gleichzeitig den Winter und böse Geister vertreiben.