Platz zwei für Schleswig-Holstein beim 'Best Exhibitor Award' der ITB

Platz zwei für Schleswig-Holstein beim 'Best Exhibitor Award' der ITB
Platz zwei für Schleswig-Holstein beim 'Best Exhibitor Award' der ITB

Schleswig-Holstein, das Urlaubsland zwischen Nordsee und Ostsee, hat mit seinem Messestand auf der ITB Berlin (05. bis 09. März 2008) und der Postkartenaktion für Messebesucher gepunktet und wurde dafür mit dem zweiten Platz des „Best Exhibitor Awards“ belohnt.

(sh-na) In der Sonderwertung für Messestände, die ein besonderes Angebot für Privatbesucher bieten, konnte sich Schleswig-Holstein erfolgreich gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen und sicherte sich damit den zweiten Platz. Die studentische Jury der Cologne Business School bewertete neben der überzeugenden optischen Standgestaltung, dem übersichtlichen Informationsangebot und kompetentem Service auch besonders originelle Aktivitäten für Besucher. Schleswig-Holstein überzeugte mit seiner Postkarten-Aktion zur aktuellen Familienkampagne „Wunnerland“, bei der Gäste des Schleswig-Holstein Stands portofrei ihre Urlaubsgrüße verschicken konnten.

„Wir freuen uns, dass unsere Postkarten und das optimierte Standkonzept so gut bei den Gästen angekommen sind“, sagt Armin Dellnitz, Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein. „Die positive Resonanz auf unsere familienfreundlichen Wunnerland-Angebote zeigt, dass wir mit unserem Zielgruppenfokus auf dem richtigen Weg sind“. Der „Best Exhibitor Award“ wird bereits zum achten Mal von der Cologne Business School in insgesamt elf Kategorien vergeben. Schirmherr in diesem Jahr war Klaus Laepple, Präsident des Deutschen Reiseverbands e.V. und des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V.

Text: Schleswig-Holstein (TASH)

Wir haben Ihr Nordsee-Ferienhaus!

Datum: 13.03.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

An der Nordsee zuhause
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – so lautet ein gängiger Spruch. Übersetzt in die heutige Zeit sind es bewegte Bilder, die besondere Aufmerksamkeit erregen. Das wissen auch die Touristiker an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, in Nordfriesland.
Die Flåmbahn im Winter
Das Nordende der Nordsee bei der norwegischen Küstenstadt Ålesund bietet ein Hinterland allererster Güte: die norwegischen Fjorde. Gerade der Kontrast zwischen Meereshöhe am Fjord und Gipfeln bis 2.000 Metern Höhe, die sogar im Sommer schneebedeckt sind, macht den Reiz dieser Landschaft aus.
Biikebrennen an der Nordsee 2020
Dieser Brauch an der nordfriesischen Nordseeküste geht auf frühere Seefahrerzeiten zurück. Biike bedeutet hochdeutsch Bake oder Feuerzeichen. Das Abbrennen von Feuern am Vorabend des St.-Petri-Tages (22.2.) beendete früher die schifffahrtslose Zeit und sollte gleichzeitig den Winter und böse Geister vertreiben.