Helgoland-Urlaub mit Sturmgarantie

Helgoland-Urlaub mit Sturmgarantie (Foto © Helgoland Touristik, Kurverwaltung Helgoland)
Helgoland-Urlaub mit Sturmgarantie (Foto © Helgoland Touristik, Kurverwaltung Helgoland)

Helgoland, rund 70 Kilometer westlich vor dem schleswig-holsteinischen Festland gelegen, ist Deutschlands einzige Hochsee-Insel. Abenteuerlustige Nordsee-Urlauber können jetzt auf Helgoland einen echten Nordseesturm hautnah erleben – auf Bestellung!

(sh-na) Sturm auf Helgoland – das ist ein einmaliges Erlebnis. Wenn der Wind mit bis zu 150 Stundenkilometern ungebremst über die Nordsee und den Felsen fegt und mit seiner Kraft bis zu 12 Meter hohe Wellen vor der Insel auftürmt, dann spürt man die Urgewalt der Elemente.

Wer dies selbst hautnah erleben möchte, hat in dieser Wintersaison Gelegenheit, dabei zu sein. Dafür bietet das Hotel Rickmers’ Insulaner einen einmaligen Service. „Just in time“ informiert das Hotel den Gast, der sich unter www.helgoländer-hochseewinter.de oder im Hotel registrieren lässt, 2 Tage vor Eintreffen eines Sturms über die erwartete Stärke und bereitet bei einer Buchung seine rechtzeitige Anreise vor. Sie erfolgt entweder mit dem Inselversorger, dem Flugzeug oder mit einem eigens gecharterten Hubschrauber. Ausgestattet mit Fernglas und Ölzeug kann sich der Gast auf den Weg um die Insel machen und seinen Logenplatz beziehen.

Nur in wenigen Orten auf der Welt kann man die Wucht der Elemente so intensiv erleben, wie auf Helgoland. Die Hochseeinsel, rund 70 km vom Festland entfernt, ist ein idealer Ort, um auch stärkste Stürme hautnah zu erleben und doch mit beiden Beinen auf sicherem Boden zu stehen. Aus nächster Nähe kann man staunend beobachten, wie der tosende Wind das Meer zu bizarren Wellenbergen formt, die dann mit großer Wucht ans Ufer schlagen. Beim Aufprall auf Felsen und Molen steigen die Gischtwolken über 25 Meter hoch und bieten ein urtümliches Schauspiel, das kein Küstenort und keine andere Insel in Deutschland in dieser Form bietet.

Wer Interesse hat, kann sich unter Info@helgolaender-hochseewinter.de, oder telefonisch unter 04725 / 81 41 – 0 mit Angabe der Mindestwindstärke registrieren lassen.

Text und Foto © Nordsee-Tourismus-Service GmbH/Helgoland Touristik, Kurverwaltung Helgoland

Ferienwohnung Nordsee

Datum: 05.12.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

An der Nordsee zuhause
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – so lautet ein gängiger Spruch. Übersetzt in die heutige Zeit sind es bewegte Bilder, die besondere Aufmerksamkeit erregen. Das wissen auch die Touristiker an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, in Nordfriesland.
Die Flåmbahn im Winter
Das Nordende der Nordsee bei der norwegischen Küstenstadt Ålesund bietet ein Hinterland allererster Güte: die norwegischen Fjorde. Gerade der Kontrast zwischen Meereshöhe am Fjord und Gipfeln bis 2.000 Metern Höhe, die sogar im Sommer schneebedeckt sind, macht den Reiz dieser Landschaft aus.
Biikebrennen an der Nordsee 2020
Dieser Brauch an der nordfriesischen Nordseeküste geht auf frühere Seefahrerzeiten zurück. Biike bedeutet hochdeutsch Bake oder Feuerzeichen. Das Abbrennen von Feuern am Vorabend des St.-Petri-Tages (22.2.) beendete früher die schifffahrtslose Zeit und sollte gleichzeitig den Winter und böse Geister vertreiben.