Musik-Experimente in Wilhelmshaven

Musik-Experimente in Wilhelmshaven
Musik-Experimente in Wilhelmshaven
(0) Bewertungen: 0

(Wilhelmshaven) Die Wilhelmshavener Musikinitiative e.V. öffnet am Mittwoch, dem 18. Februar 2009 wieder ihre Experimentierplattform für Musiker, Showtalente & Publikum im Backstage-Bereich des Kulturzentrums Pumpwerk.

3 Jahrzehnte Musikgeschehen zurück ins Bewusstsein zu holen, das nehmen sich 2 Bands vor. Alte Hits, jahrelang nicht mehr gehört, wecken Erinnerungen und lassen vergangene Zeiten wieder auferstehen. Fast vergessene Bilder und Erinnerungen dieser Generationen – von Rock ´n Roll über Love & Peace zu Pop & Rock - werden noch einmal Wirklichkeit, zumindest für diesen unterhaltsamen Abend.

Den kurzweiligen Zeitenwechsel lebendig machen „The Blueberry Muffins“. Seit 2007 verschreiben sie sich ganz der Musik aus den 50ern, 60er und 70er Jahren. Der gefundene Bandname - in Anlehnung an die LP „The Who - A Quick One“ - traf voll ins Schwarze. Falco Karassavidis (Gitarre und Gesang), Steffen Ernst (Bass/Kontrabass) und Sebastian Lange (Schlagzeug) hatten den ersten größeren Auftritt zum Wochenende an der Jade 2008 auf der Wiesbadenbrücke vor ca. 500 begeisterten Zuschauern. Auch der 100ste Geburtstag der Deichbrücke wurde für „The Blueberry Muffins“ ein voller Erfolg. Zum Jahresabschluss 2008 gab es dann noch einen Auftritt in den Hallen der Interessengemeinschaft zur Erhaltung historischer Fahrzeuge, der begeistert aufgenommen wurde! Ihr Repertoire umfasst inzwischen fast 80 Lieder.

Hier knüpft „Ampire“ eine junge, dynamische Formation an, deren eigentlicher musikalischer Ursprung in härteren Eigenkompositionen liegt. Anfang 2007 startete das Cover-Rockprojekt. Aus einigen „Jamsessions“ - ein zwangloses Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen - entstanden ausgefeilte Coverversionen bekannter Rockinterpreten der 60er-Jahre. Aber auch 80er-Popsongs dürfen sich in „Ampire´s“ Händen nicht allzu sicher fühlen.


Von Chris de Burgh über Iron Maiden, bis hin zu einer verzerrten Version des Strangler-Klassikers „Golden Brown“ werden keine Genres verschont. Mit „Iggith“ (Bass), „Arte“ (Gitarre & Gesang) „Nicosia“ (Schlagzeug) und „Carsteo“ (Gitarre & Gesang) wird der fesche Vierer seine Live-Saison 2009 eröffnen.

Unterstützt wird die Backstage-Party von der Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH und ihrem Pumpwerk-Team, dem Jugendamt und der Stadtjugendpflege Wilhelmshaven und dem Orange. Um die Technik kümmert sich das Qualifizierungsteam von der Wilhelmshavener Musikinitiative und dem SOS-Hilfeverbund Wilhelmshaven-Friesland - unterstützt vom Job-Center Wilhelmshaven und der GAQ. Der Eintritt ist frei. Los geht es, wie immer um 21.00 Uhr.

Text: Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

Datum: 17.02.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.
Multimar-Wattforum wieder geöffnet
Nach zweimonatiger Schließung hat das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum am 13. Mai wieder seine Türen geöffnet – allerdings mit Einschränkungen und Regeln für die Besucherinnen und Besucher.