Windjammertreffen in Wilhelmshaven

Windjammertreffen in Wilhelmshaven
Windjammer in Wilhelmshaven beim 'Wochenende an der Jade'
(0) Bewertungen: 0

(Wilhelmshaven) Pünktlich zum großen Stadt- und Hafenfest, dem „Wochenende an der Jade“, welches vom 2. bis 5. Juli 2009 gefeiert wird, machen am Wilhelmshavener Bontekai die Traditionssegler ATLANTIS, ARTEMIS und HENDRIKA BARTELDS fest. Das „Wochenende an der Jade“ in Wilhelmshaven zählt zu den größten und beliebtesten Stadt- und Hafenfesten Norddeutschlands. Über 300.000 Besucher feiern jedes Jahr ein fröhliches, internationales und maritimes Fest rund um den Großen Hafen.

Für alle Schiffsliebhaber eine gute Nachricht, denn wer schon immer einmal zum Crewmitglied auf Zeit werden wollte, hat jetzt die Gelegenheit: Alle Schiffe stechen von Freitag bis Sonntag abwechselnd zu Törns mit Passagieren in See. Der Törnplan ist unter www.wochenendeanderjade.de zu finden, dort können Tickets für alle Fahrten auch online gebucht werden. Während der Liegezeiten am Bontekai bieten alle Schiffe Open-Ship an!

Alle drei Schiffe können auf eine lange Tradition zurückblicken: Die älteste der drei stolzen Ladies ist die ATLANTIS. Sie wurde 1905 gebaut und als Feuerschiff in Dienst gestellt. Jahrzehntelang trotzte sie ihrer Position in der Nordsee, bis sie Ende der siebziger Jahre außer Dienst gestellt wurde. Die Rettung vor dem Abwracken verdankte die damalige ELBE 2 nicht allein der Nostalgie: Die Linien ihres Rumpfes waren dem bewährten Vorbild eines Seglers entnommen. So war es Anfang der achtziger Jahre möglich, die ELBE 2 als elegante Dreimastbarkentine ATLANTIS wieder auferstehen zu lassen. Statt eines Feuerturms trug sie nun drei Masten und 750m² Segeltuch, im Rumpfinneren entstanden luxuriöse Kabinen sowie ein eleganter Salon. Während der Generalüberholung des Windjammers im Jahr 2005 wurde besonderer Wert darauf gelegt, den einzigartigen und stilvollen Charakter des Schiffes zu bewahren. Während eines Tagestörns finden an Bord 140 Passagiere Platz.

Die Jüngste im Bunde ist, mit ihren immerhin auch schon 83 Jahren, die Dreimastbark ARTEMIS. Auf sie kann auf eine bewegte und lange Geschichte zurückblicken: Die Göttin der Jagd gab ihr den Namen, und als Walfänger begann sie ihren Dienst. 1926 in Norwegen gebaut, fuhr sie bis zum Ende der vierziger Jahre im Walfang. Von Oslo aus, ihrem damaligen Heimathafen, fuhr sie bis Spitzbergen und in das Beringmeer, ausgerüstet mit einer Dampfmaschine und zwei Hilfsmasten. In den fünfziger Jahren wurde die ARTEMIS zu einem Frachtschiff umgebaut und fuhr hauptsächlich in der Trampschifffahrt zwischen Asien und Südamerika, bis ein dänischer Kapitän sie erwarb. Trotz des guten Seeverhaltens war das Schiff Ende der neunziger Jahre für ein Frachtschiff zu klein und damit nicht mehr konkurrenzfähig. So wechselte die ARTEMIS nochmals den Besitzer und konnte 2001 in ein elegantes Segelschiff zurückverwandelt werden. Seither befährt sie die Meere als imposante Dreimastbark und kann bei Tagestörns 120 Personen aufnehmen.

Die HENDRIKA BARTELDS wurde im Jahr 1908 in den Niederlanden als Heringslogger gebaut. In den achtziger Jahren verlor der Fischfang jedoch so an Bedeutung, dass man das Schiff Anfang der neunziger Jahre zu einem Charterschiff umbaute. Im Jahr 2001 wechselte der Schiffseigner und so wehte wieder ein frischer Wind über das Schiff. Nach einigen Umbauten erstrahlte die HENDRIKA BARTELDS wieder im neuen Glanz. Die Sanitäreinrichtungen, der Salon mit Bar, die Kombüse, die großzügigeren Kabinen sowie die Tische und Bänke an Deck sorgen für einen komfortablen Aufenthalt an Bord dieses imposanten Segelschiffes. Der Salon, mit vielen Fenstern versehen, bietet eine wunderbare Aussicht aufs Meer. Bei Tagesfahrten finden an Bord 80 Gäste Platz.

Wer die Schiffe selber einmal hautnah erleben möchte und die Faszination der Windjammer live erleben möchte, sollte am „Wochenende an der Jade“ die Chance nutzen. Tickets sind online buchbar oder in der Tourist-Information Wilhelmshaven erhältlich, Tel: 0 44 21 / 9 13 00-0, tourist-info@wilhelmshaven-touristik.de

Text: Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH, Foto © Lübbe

Datum: 30.06.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.