26. Pole Poppenspäler Tage Husum

26. Pole Poppenspäler Tage Husum
26. Pole Poppenspäler Tage Husum
(0) Bewertungen: 0

Husum, die „graue Stadt am Nordsee-Meer“, ist Geburtsstadt des Schriftstellers Theodor Storm, der in seiner Novelle „Pole Poppenspäler“ den gleichnamigen Puppenspieler erfand. Seit 26 Jahren locken jeden Spätsommer die Husumer Pole Poppenspäler Tage kleine und große Liebhaber des Puppenspiels an die Nordsee. Wenn Sie für die Puppenspiel-Tage noch eine Unterkunft benötigen, sollten Sie sich beeilen. Für Feriengäste stehen in Husum Hotels und im benachbarten Nordfriesland Ferienwohnungen zur Verfügung.

(sh-na) Vom 18. bis 27. September 2009 erobern fantasievolle und kreative Figuren die Nordsee-Stadt Husum beim Internationalen Figurentheater Festival „Pole Poppenspäler Tage“. Insgesamt 60 Veranstaltungen und eine XXL-Theaternacht im Schloss vor Husum laden kleine und große Besucher ein, sich von internationalen Theaterspielern mit unterschiedlichsten Figuren in faszinierende Puppentheaterwelten entführen zu lassen.

„Winni Puuh“ für die ganz jungen Theatergäste oder Friedrich Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ für das ältere und anspruchsvolle Publikum – die Bandbreite der Theater-Aufführungen reicht von Kinder-Klassikern wie "Petterson und Findus" und „Ronja Räubertochter“ bis zum „furchtlosen Vampirkiller“ und "Faust". Der Maler Paul Klee wird ebenso ins Visier der Theaterspieler genommen wie die Leinwand-Legende Marlene Dietrich. Neben Märchen, Fabeln und Theaterinszenierungen von Kinderbüchern stehen Komödien und Kabarett auf dem Programm. Es darf geschmunzelt, gelacht, nachgedacht und geweint werden.

Erstmalig findet in diesem Jahr eine XXL-Theaternacht auf drei Bühnen im Schloss vor Husum statt. Hier ist u.a. „Rasant“ zu sehen, eine Figurentheater-Version des Actionknüllers „Speed“ mit Keanu Reeves und Sandra Bullock. Auch in diesem Jahr sind in den 15 verschiedenen Spielorten wieder Theaterspieler aus ganz Deutschland sowie aus Österreich und Tschechien dabei.

Die Pole Poppenpäler Tage ziehen alljährlich Figurentheater-Fans von weither in die Storm-Stadt Husum. Theodor Storm, der berühmte Sohn Husums, hat mit seiner Novelle „Pole Poppenspäler“ dem fahrenden Volk der Puppenspieler einst ein literarisches Denkmal gesetzt. Seine Novelle war zugleich Ausgangspunkt und Inspiration für die Pole Poppenspäler Tage, die 2009 zum 26. Mal in der Heimatstadt Theodor Storms stattfinden. Seit ihrer Gründung im Jahr 1983 haben sich die ehemals beschaulichen Poppenspäler Tage in ein international renommiertes Figurentheater Festival verwandelt, das weit über die Grenzen Husums hinaus bekannt ist und in der Vita in- und ausländischer Puppenspieler nicht fehlen darf.

Das ausführliche Programm und Informationen zum 26. Internationalen Figurentheater Festival vom 18. bis 27. September 2009 ist erhältlich beim Pole Poppenspäler Förderkreis e.V., Erichsenweg 23, 25813 Husum, Tel. 04841/63242, www.pole-poppenspaeler.de.

Nordsee-Tourismus-Service GmbH/Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH

Datum: 07.09.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.